MMA - Europa

Brinsa kassiert erste Niederlage, Russen allesamt siegreich

Am vergangenen Samstag hatten die Zuschauer in der Moskauer Rossia Concert Hall Grund zur Freude, denn die sieben russischen Kämpfer des Hauptprogramms konnten allesamt Siege einfahren. Neben den Pride FC-Veteranen Rameau Thierry Sokoudjou und Valentijn Overeem musste auch der zuvor ungeschlagene Deutsche Benjamin Brinsa eine Niederlage einstecken.

Brinsa bekam es mit Marif Piraev zu tun. Nach einem kurzen Schlagabtausch sicherte er sich einen Takedown und landete in der Guard des unbesiegten Russen. Dieser verteidigte sich gut und gab dem 24-jährigen Leipziger keinen Raum für Angriffe. Nach knapp zwei Minuten setzte Piraev einen Triangle Choke an, aus dem sich Brinsa nicht mehr befreien konnte und abklopfen musste.

Im Hauptkampf der Veranstaltung hatten Konstantin Erokhin und Rameau Thierry Sokoudjou großen Respekt vor der K.o.-Power des Gegenübers. Knapp zweieinhalb Minuten lang tasteten sich beide Kontrahenten ab, bis Erokhin den Weg nach vorne wählte. Sokoudjou stürzte dabei unglücklich nach hinten. Lokalmatador Erokhin ging mit hartem Ground and Pound hinterher und sicherte sich prompt den fünften K.o.-Sieg in Folge.

Mikhail Mokhnatkin und Valentijn Overeem tauschten in den ersten Minuten ihres Kampfes Kicks und Schläge aus. Mit einem schnellen Uppercut schickte Mokhnatkin den Niederländer schließlich auf die Matte. Overeem kam trotz harten Schlägen wieder auf die Beine und sicherte sich einen rettenden Takedown. Aufgrund von Inaktivität ließ der Ringrichter beide wieder aufstehen. Wenige Augenblicke später brachte Mokhnatkin eine präzise Linke ins Ziel. Overeem ging erneut zu Boden und gab nach einem Schlag auf die Leber auf.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Fight Nights – Battle of Moscow 14
7. Dezember 2013
Rossia Concert Hall in Moskau, Russland

Konstantin Erokhin bes. Rameau Thierry Sokoudjou via K.o. in Rd. 1
Mikhail Mokhnatkin bes. Valentijn Overeem via T.K.o. in Rd. 1
Magomed Magomedkerimov bes. Weguimar de Lucena Xavier via T.K.o. in Rd. 2
Oleg Borisov bes. João Paulo Rodrigues via KO in Rd. 1
Marif Piraev bes. Benjamin Brinsa via Triangle Choke in Rd. 1
Akhmet Aliev bes. Rich Crunkilton via K.o. in Rd. 1
Daniil Voevodin bes. Slobodan Maksimovic einstimmig nach Punkten

Vorprogramm
Sergei Antipov bes. Alim Thamadokov via T.K.o. in Rd. 2
Timur Temirbulatov bes. Kozachenko Ivan einstimmig nach Punkten