MMA - Europa

Brents überwältigt Lloret bei Cage Warriors 45

Bei Cage Warriors 45 wussten sich gestern in London vor allem zwei Schwergewichte in Szene zu setzen: der US-Amerikaner Bobby Brents und der Engländer Dave Keeley.

Brents, ein 1,75 Meter kleiner Mann aus dem Team von Hughes-Trainer Marc Fiore, stand im Hauptkampf der Veranstaltung dem Spanier Rogent Lloret gegenüber, einem Bellator-Veteranen und BJJ-Schwarzgurt.

Nachdem die beiden zu Beginn des Kampfes Lowkicks ausgetauscht hatten, fing Brents Llorets Bein und warf ihn in hohem Bogen auf die Matte. Allerdings gelang es Lloret schnell, wieder auf die Beine zurückzukommen.

Kurz darauf schlug Brents ihn mit seiner Rechten nieder. Anstand mit Ground and Pound nachzusetzen, klemmte Brents Llorets linken Arm ein und arbeitete auf einen Arm Triangle Choke hin. Lloret wehrte sich eine Weile, ehe er schließlich in dem Würgegriff aufgeben musste.

Einseitiger Sieg für James Reese, schnelles Ende bei Fields vs. Mason

Der US-Amerikaner James Reese zeigte gegen den Engländer Brad Wheeler wieder einmal auf, wie groß doch die Lücken im ringerischen Bereich zwischen den USA und Großbritannien sind. Reese warf Wheeler drei Runden lang durch den Käfig und kontrollierte den Kampf aus der Oberlage.

Nur 50 Sekunden benötigte Chris Fields in einem Viertelfinalkampf des Mittelgewichtsturniers, um Jack Mason zu stoppen. Fields ließ sein Führungsbein hochschnellen und traf den Veteranen mit einem Tritt zum Kopf. Mason ging zu Boden und Fields beendete den Kampf mit Hammerschlägen.

Im Halbfinale trifft Fields auf den Waliser John Phillips. Bei Cage Warriors 45 hätte Phillips gegen Tony Machado kämpfen sollen, aber Machado sagte aufgrund einer Rückenverletzung kurzfristig ab, und so zog Phillips kampflos ins Halbfinale ein.

Keeley besiegt schwedischen Olympioniken

Der 2,08 Meter große Engländer Dave Keeley zeigte sich nach den Niederlagen gegen Andreas Kraniotakes und Mario Neto gut erholt und lieferte gegen den Schweden Eddy Bengtsson eine starke Leistung ab.

Als das Geschehen in der ersten Runde auf den Boden verlagert wurde, arbeitete Keeley zunächst auf einen Nackenhebel und dann auf einen Kniehebel hin. Bengtsson, der bei den Olympischen Spielen 2004 im griechisch-römischen Ringen antrat, sweepte Keeley und setzte einen Keylock an. Kurz bevor Keeley hätte aufgeben müssen, befreite er sich und ging in den Stand zurück.

Im Stand setzte Keeley Bengtsson mit harten Ellenbogenstößen zu, woraufhin Bengtsson zu Boden ging und der Ringrichter den Kampf abbrach.

Die nächste Veranstaltung von Cage Warriors, Cage Warriors 46, findet bereits an diesem Donnerstag, dem 23. Februar in der Ukraine statt. Im Hauptkampf tritt das Koblenzer Schwergewicht Andreas Kraniotakes gegen den Kiewer Lokalmatador Dmitry Poberezhets an.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Cage Warriors 45
18. Februar 2012
HMV Forum in London, England

Bobby Brents bes. Rogent Lloret via Arm Triangle Choke nach 4:41 in Rd. 1
James Reese bes. Brad Wheeler nach Punkten (einstimmig)
Chris Fields bes. Jack Mason via TKO nach 0:50 in Rd. 1
Conor McGregor bes. Steve O’Keefe via KO nach 1:33 in Rd. 1
Dave Keeley bes. Eddy Bengtsson via KO nach 4:40 in Rd. 1
Brett Sizeland bes. Brett Bassett via TKO nach 1:47 in Rd. 2
Shahid Hussain bes. Jacek Toczydlowski nach Punkten (einstimmig)
Charlie Watts bes. Chad Brown via Aufgabe nach 2:21 in Rd. 2
Ben Hajir bes. Michael Jones via Armhebel nach 3:06 in Rd. 3
Luke Killick bes. Artur Dudek via Rear Naked Choke nach 2:30 in Rd. 2
Oliver Battell bes. Tommy Martin via TKO nach 2:11 in Rd. 1