MMA - Europa

Bodybuilder besiegt Stripper durch DQ

Robert Burneika vs. Dawid Ozdoba (Foto: MMA Attack)

Bei der dritten Auflage der polnischen Veranstaltungsreihe MMA Attack glänzten einige der besten Kämpfer des Landes gegen Konkurrenten aus dem Ausland. Überschattet wurde die Veranstaltung in Kattowitz von einem katastrophalen Celebrity-Freakshow-Hauptkampf zwischen dem Bodybuilder Robert Burneika und dem ehemaligen Stripper Dawid Ozdoba, welcher knapp 45 Kilogramm leichter ist.

Im Gegensatz zu Robert Burneika trainiert Dawid Ozdoba tatsächlich MMA, und so konnte er im Laufe des Kampfes einige Schläge anbringen, die Burneika auch durchrüttelten. Die meiste Zeit verbrachte er aber damit, vor Burneika wegzurennen, der hin und wieder ungestüm nach vorne rannte, um Ozdoba mit seiner Masse zuzusetzen.

Ringrichter Marco Broersen verwarnte beide Kämpfer mehrfach, sich dem Kampf zu stellen. Als sie seiner Aufforderung in der dritten Runde erneut nicht nachkamen, sprach er eine Disqualifikation aufgrund von „Kampfverweigerung“ aus – allerdings nur für Ozdoba.

Vor diesem „Kampf“ bekamen die Zuschauer, die Burneika und Ozdoba die ganze Zeit über lautstark ausbuhten, einige gute Duelle zu sehen.

Der polnische Bellator-Veteran Damian Grabowski erkämpfte sich im Co-Hauptkampf einen geteilten Punktsieg über den Zyprioten Stav Economou.

Der ehemalige UFC-Kämpfer Tomasz Drwal zwang den US-Amerikaner Wes Swofford nach drei Minuten mit einem Armhebel zur Aufgabe.

Im Kampf zweier großer europäischer Talente besiegte der ungeschlagene Pole Krzysztof Jotko den zähen Serben Bojan Velickovic mehrheitlich nach Punkten.

Der Pole Piotr Hallmann, amtierender Leichtgewichtschampion der WFC, bezwang den starken Finnen Juha-Pekka Vainikainen einstimmig nach Punkten.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

MMA Attack 3
27. April 2013
Kattowitz, Polen

Robert Burneika bes. Dawid Ozdoba via DQ in Rd. 3
Damian Grabowski bes. Stav Economou nach Punkten (geteilt)
Tomasz Drwal bes. Wes Swofford via Armhebel nach 3:00 in Rd. 1
Krzysztof Jotko bes. Bojan Velickovic nach Punkten (mehrheitlich)
Karol Celinski vs. Michal Fijalka endete Unentschieden
Oskar Piechota bes. Livio Victoriano via K.o. (Schlag) nach 1:50 in Rd. 2
Tymoteusz Swiatek bes. Marcin Lasota via Rear Naked Choke nach 2:50 in Rd. 3
Piotr Hallmann bes. Juha-Pekka Vainikainen nach Punkten (einstimmig)
Damian Milewski bes. Arkadiusz Zaba via Armhebel nach 2:14 in Rd. 1
Agnieszka Niedzwiedz bes. Klaudia Apenit via T.K.o. (Schläge) nach 4:02 in Rd. 2
Bartlomiej Kurczewski bes. Damian Pronobis via Toe Hold nach 4:01 in Rd. 1