MMA - Europa

Blagoi Ivanov schwer verletzt

Blagoi Ivanov (Foto: mmaspot.net)

Sein Sieg bei der Combat Sambo Weltmeisterschaft 2008 in St. Petersburg in einem Teilnehmerfeld, das unter anderem Fedor Emelianenko fasste, war sein größter Sieg. Blagoi Ivanov hat viel erreicht in seinem bisherigen Leben. Seinen größten Kampf bestreitet er jetzt auf der Intensivstation. In den frühen Morgenstunden des 26. Februar wurden er und zwei Freunde vor einer Bar attackiert.

Acht mit Messern und Schlagstöcken bewaffnete Angreifer gingen auf den bisher ungeschlagenen MMA-Kämpfer los und erwischten ihn mit einem Messerstich schwer am Herz. Ivanov musste notoperiert werden. Der Zustand des Bulgaren scheint mittlerweile stabil zu sein, allerdings muss er noch von Maschinen künstlich beatmet werden.

Der genaue Tathergang ist noch nicht bekannt, allerdings sollen die drei Freunde reichlich Alkohol getrunken haben.

Der Präsident von Bellator FC, Björn Rebney, meldete sich zu Wort und sagte folgendes: „Bisher haben wir noch nicht alle Details, aber im Moment sind unsere Gedanken und Hoffnungen bei Blagoi und seiner Familie.“ Diesen Worten kann sich das Team von GroundandPound nur anschließen.

Ivanov war zuletzt bei Bellator FC gegen den ehemaligen UFC Schwergewichtstitelträger Ricco Rodriguez erfolgreich und stand vor einer großen Karriere in den USA – eine Karriere, die jetzt zumindest in Gefahr ist.