MMA - Europa

Bellator nimmt Minakov Gürtel ab, trennt sich von Champion Brooks

Vitaly Minakov und Will Brooks (Foto: Bellator MMA)

Bellator MMA räumt auf. Die zweitgrößte amerikanische Organisation sorgte zu Wochenbeginn für Aufsehen, indem man sich zum einen von Leichtgewichtschampion Will Brooks trennte und zum anderen Schwergewichtschampion Vitaly Minakov den Titel abnahm. Brooks‘ Vertrag wäre im Juli ausgelaufen, nun bekommt er zwei Monate früher als geplant die Möglichkeit, neue Wege zu gehen.

Bereits seit Monaten schwelte der Konflikt zwischen Leichtgewichtschampion Will Brooks und den Verantwortlichen bei Bellator. Der 29-Jährige suchte schon länger nach einem Ausweg aus seinem Vertrag und machte diesem Unmut auch mehrfach Luft. Nun hat die Organisation nachgegeben, entlässt ihn früher aus seinem Vertrag und setzt gleichzeitig einen Titelkampf zwischen Michael Chandler und Patricky Freire für den vakanten Gürtel für Bellator 157 an.

„Ill” Will Brooks verlässt Bellator als eines der erfolgreichsten Leichtgewichte. Nachdem er im ersten Turnier-Anlauf noch an Saad Awad scheiterte, der ihn ausknockte, sicherte er sich im zweiten Versuch den Turniersieg der neunten Staffel und kurz darauf gegen Chandler auch den Interimstitel nach Punkten. Im direkten Rückkampf musste sich Chandler erneut Brooks geschlagen geben, dieses Mal um den durch Eddie Alvarez‘ Abgang vakanten Gürtel und zudem vorzeitig. Seitdem verteidigte Brooks den Gürtel gegen Dave Jansen und zuletzt im November gegen Marcin Held. Insgesamt ging Brooks aus zehn Kämpfen nur einmal als zweiter Sieger hervor.

Nicht ganz so drastisch geht Bellator mit Vitaly Minakov um. Der ungeschlagene Schwergewichtschampion, der zuletzt im April 2014 für die amerikanische Organisation antrat, wurde nicht vor die Tür gesetzt. Ihm wurde nur der Gürtel entzogen, der seit zwei Jahren auf eine Titelverteidigung wartet. Statt das Gold bei Bellator aufs Spiel zu setzen, zog es der 31-Jährige im vergangenen Jahr nach Vertragsstreitigkeiten vor, in seiner russischen Heimat für Fight Nights zu kämpfen, wo er bereits vor seinem Bellator-Engagement aktiv war. Ob und wann Minakov wieder für Scott Coker antreten wird, ist unbekannt.