MMA - Europa

Bellator 223: Melvin Manhoef kehrt zum MMA zurück

Melvin Manhoef (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Am 22. Juni kehrt Melvin Manhoef in den Bellator-Käfig zurück. Der 42-jährige Kickboxer hatte im vergangenen Mai einen Exklusiv-Vertrag bei der Organisation unterschrieben, in London wird er zum ersten Mal nach über zwei Jahren wieder die MMA-Faustschützer für Bellator überstreifen und auf den Engländer Kent Kauppinen treffen.

Melvin Manhoef (30-14-1 (2)) stand zuletzt im Oktober 2017 in einem Ring, als er bei seiner selbstgegründeten Organisation World Fighting League zum vierten Mal im Kickboxen auf Remy Bonjasky traf und dabei seinen ersten Erfolg gegen den „Flying Gentleman“ feierte. Im MMA sah man Manhoef ein halbes Jahr vorher noch im zweiten Bellator-Titelkampf gegen Rafael Carvalho. Nachdem Manhoef im ersten Kampf gegen den Brasilianer noch einen sehr umstrittenen Punktentscheid gegen sich hinnehmen musste, machte der Brasilianer im Rückkampf alles klar und schickte Manhoef per Head Kick auf die Bretter.

Nun kehrt der Niederländer ein weiteres Mal in den Käfig zurück und muss sich mit Kent Kauppinen (11-4) messen. Der Engländer macht dabei seinen dritten Kampf für Bellator. Beim Jubiläumsevent 200 unterlag er Walter Gahadza mit einem Rear-Naked Choke in der zweiten Runde, im Dezember überraschte er dann mit einem schnellen Knockout gegen den Italiener Alessio Sakara. Kauppinen hat im vergangenen Jahr auch mit dem Profi-Boxen begonnen. Seine bescheidene Bilanz dort: zwei Siege und 13 Niederlagen.

Darüber hinaus wurde auch ein Duell zwischen Peter Queally und Terry Brazier offiziell gemacht. Das Event wird vom Titelkampf zwischen Gegard Mousasi und Rafael Lovato Jr. angeführt. Zudem kämpft Paul Daley gegen den früheren UFC-Kollegen Erick Silva und das irische Talent James Gallagher stellt sich Jeremiah Labiano.