MMA - Europa

Bellator 179: Rory MacDonald bezwingt Paul Daley dominant

Rory MacDonald war in London siegreich. (Foto: Bellator MMA)

Rory MacDonald hat sein Debüt bei Bellator MMA mit Bravour gemeistert. Am Freitagabend setzte sich der frühere UFC-Titelherausforderer bei Bellator 179 in London gegen Paul Daley durch.

Der Kanadier ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer im Käfig das Sagen hat. Schnell sicherte er sich einen Takedown und bombardierte Daley den Rest der Runde mit Schlägen und Submission-Versuchen.

In der zweiten Runde wählte er die gleiche Taktik und brachte Daley zu Boden. Diesmal konnte er sich den Rücken seines Kontrahenten erarbeiten und einen Rear-Naked Choke ansetzen, aus dem sich Daley nicht mehr befreien konnte.

Mit dem dominanten Sieg hat sich MacDonald eine Titelchance bei Bellator MMA verdient. Er wird in naher Zukunft gegen den Sieger aus dem Kampf zwischen Douglas Lima und Lorenz Larkin um den Weltergewichtstitel kämpfen.

Im Vorprogramm gab Daniel Könecke aus Deutschland sein Bellator-Debüt. Er war kurzfristig eingesprungen und traf in seinem ersten Schwergewichtskampf auf den Briten Stav Economou. Nach knapp einer Minute wurde er im Stand in einen Guillotine Choke genommen, aus dem es kein Entkommen mehr gab.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Bellator 179
19. Mai 2017
SSE Arena in London, England

Rory MacDonald bes. Paul Daley via Rear-Naked Choke nach 1:45 in Rd. 2
Linton Vassell bes. Liam McGeary via Arm-Triangle Choke nach 2:28 in Rd. 3
Cheick Kongo bes. Augusto Sakai geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28)
Alex Lohore bes.
Dan Edwards via T.K.o. (Schläge) nach 0:56 in Rd. 2
Kevin Ferguson Jr. bes. D.J. Griffin via T.K.o. (Schläge) nach 3:40 in Rd. 1

Vorprogramm
Stav Economou bes.
Daniel Könecke via Guillotine Choke nach 1:05 in Rd. 1
Amir Albazi bes. Jamie Powell einstimmig nach Punkten (30:25, 30:26, 30:26)
Nathan Jones bes. Umer Kayani via Rear-Naked Choke in Rd. 1
Fabian Edwards bes. Rafal Cejrowski K.o. (Flying Knee) in Rd. 1
Jeremy Petley bes. Chase Morton einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:26)
Mike Shipman bes.
Marcin Prostko via T.K.o. (Knie) nach 2:39 in Rd. 1
Salih Kulucan bes. Diego Barbosa via Heel Hook nach 2:18 in Rd. 1