MMA - Europa

BAMMA will expandieren

Die britische Vorzeigeorganisation BAMMA hat sich eine Expansion als nächstes Ziel gesetzt. Nachdem man im Laufe des Jahres schon einen lukrativen TV-Vertrag abgeschlossen hat, will man nun Shows außerhalb der Insel veranstalten. Bisher hat die Promotion sechs Shows im Vereinigten Königreich abgehalten und konnte sich damit einen großen Namen in der Welt des MMA-Sports machen. Die siebte Show steht schon in den Startlöchern.

Ziel für 2012 ist es, vier Shows außerhalb der Insel abzuhalten. Mehrere Quellen besagen, dass der erste Auslandsevent dabei in Dublin, der Hauptstadt Irlands, stattfinden könnte. Weiterhin ist eine weitere Show in Europa sowie zwei Shows in Nordamerika geplant. Genauere Pläne dazu sind noch nicht bekannt, allerdings wird davon ausgegangen, dass New Jersey das Ziel der British Assosciation of Mixed Martial Arts ist.

BAMMA macht nicht zuletzt, durch die Pläne für die Expansion, vermehrt auf sich aufmerksam. Ein TV-Vertrag, international anerkannte MMA-Kämpfer wie Nate Marquardt, Paul Daley, Andre Winner oder Frank Trigg sowie internationale Veranstaltungen könnten sie bald auf eine Stufe mit Veranstaltern wie Bellator FC bringen.