MMA - Europa

BAMMA: Saadeh bezwingt Collins im Titelkampf

Am gestrigen Samstag fand in Liverpool die zweite BAMMA Fight Night des Jahres statt. Neben diversen englischen Kämpfern stach vor allem der Titelkampf um den bisher vakanten Gürtel im Fliegengewicht heraus. Hier traf der Berliner Rany Saadeh auf den Engländer Jody Collins.

Es ging von Beginn an zur Sache. Nach kurzem Geclinche verlagerte sich das Geschehen auf die Matte, wo sich beide Kontrahenten um dominante Positionen stritten und sich jeweils den Rücken des Gegners sichern konnten. Ohne signifikante Vorteile ging es in den zweiten Durchgang. Hier spielte sich ein ähnlicher Kampfverlauf ab. Collins brachte den Kampf zu Boden, dort kontrollierte der Berliner jedoch das Geschehen durch seine starke Guard und konnte sich erneut auf den Rücken des Engländers bewegen. Collins konnte sich wieder in die Guard drehen und hier versuchten beide, mit Schlägen am Boden dem anderen zuzusetzen. Es ging in die dritte und finale Runde und erneut hatte Collins mit der Guard Saadehs zu kämpfen. In einem ständigen Hin und Her auf der Matte war es schließlich der Berliner, der sich die besseren Positionen sichern konnten. Die Punktrichter honorierten das mit einer einstimmigen Entscheidung für den neuen Fliegengewichtschampion Rany Saadeh.

Im Hauptkampf der Veranstaltung standen sich die Mittelgewicht Ion Pascu und Lee Chadwick gegenüber. Wie vorhergesehen, versuchte Chadwick schnell, den Kampf auf die Matte zu verlagern. Dabei musste er aber immer wieder Treffer von Pascu einstecken, der sich der Takedowns zu wehren wusste, Chadwick selbst auf den Rücken werfen und dann aus der Half Guard mit Ellenbogen arbeiten konnte. Der Rumäne landete während der gesamten drei Runden die saubereren Treffer, öffnete bei Chadwick eine Platzwunde und gelangte nur kurz vor Ende wirklich in Bedrängnis, als Chadwick am Boden in eine dominante Position kam und mit Schlägen arbeitete. Pascu überstand die Attacken und konnte sich anschließend über den einstimmigen Punktsieg freuen.

Darüber hinaus fanden noch sechs weitere Kämpfe im Hauptprogramm statt. Hierbei konnte Pietro Menga in einem Catchweight-Kampf bis 130 Pfund bereits den zweiten Sieg gegen den britischen MMA-Veteranen Steve McCombe feiern und ihn nach genau einer Minute in der zweiten Runde mit einem Armhebel zur Aufgabe bringen. Zuvor bestimmte Menga bereits den ersten Durchgang deutlich.

Außerdem konnten sich auch Mike Cutting gegen Richard Edwards und Mike Berry gegen Daniel Missin vorzeitige Submission-Siege sichern, während Shay Walsh gegen James Saville, Tim Menzies gegen Nathan Jones und Greg Severs gegen Jamie Reynolds über die Punkte gehen mussten.

Die Ergebnisse im Überblick:

BAMMA Fight Night 2
2. August 2014
Liverpool Olimpia, Liverpool, England

Ion Pascu bes. Lee Chadwick einstimmig nach Punkten

BAMMA-Titelkampf im Fliegengewicht
Rany Saadeh bes. Jody Collins einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 29-28)

Shay Walsh bes. James Saville einstimmig nach Punkten (29-27, 29-28, 29-28)
Pietro Menga bes. Steve McCombe via Armbar nach 1:00 in Rd. 2
Tim Menzies bes. Nathan Jones einstimmig nach Punkten (30-27, 29-28, 30-27)
Mike Cutting bes. Richard Edwards via Armbar nach 4:20 in Rd. 1
Mike Berry bes. Daniel Missin via Rear-Naked Choke nach 3:45 in Rd. 1
Greg Severs bes. Jamie Reynolds einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)

Igor Puskarsis bes. Lee Williams einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 29-28)
Tim Barnett bes. Dion Wyton via Aufgabe (Schläge) nach 2:19 in Rd. 1
Anthony O'Connor bes. Beau Gavin via Rear-Naked Choke nach 0:57 in Rd. 2
Ben Dearden bes. James Reece via Armbar nach 2:59 in Rd. 2
Jai Herbert bes. Mike Stanton via Rear-Naked Choke nach 2:34 in Rd. 3