MMA - Europa

BAMMA 23: Rany Saadeh verteidigt Titel gegen Shaj Haque

Am 14. November kehrt das deutsche Top-Fliegengewicht Rany Saadeh (7-1) nach über einjähriger Auszeit in den Käfig zurück. Bei BAMMA 23 sollte der 22-Jährige seinen Gürtel gegen Herausforderer Chris Miah verteidigen. Wie BAMMA heute bekannt gab, muss der ungeschlagene Engländer den Kampf verletzungsbedingt absagen. Ersatz steht jedoch schon parat: das europäische Top-Ten-Bantamgewicht Shaj Haque (7-1) fordert Saadeh nun um den Titel.

Für den langjährigen Cage-Warriors-Veteranen Haque ist der Titelkampf gegen Saadeh gleichzeitig das BAMMA-Debüt. Der Engländer aus der Hafenstadt South Shields bereitete sich ursprünglich darauf vor, seinen Titel bei der kleineren Organisation Made 4 The Cage zu verteidigen, den er im Mai gegen den international erfahrenen Ronnie Mann gewann. Nun geht es stattdessen mit vier Siegen im Rücken gegen Saadeh um das BAMMA-Gold. Pikant an der Begegnung ist, dass Saadeh vor zwei Jahren bereits Haques Bruder Shamsul per T.K.o. besiegen konnte und damit den Grundstein für seinen aktuellen Lauf legte.

Dieser geht mittlerweile über vier Kämpfe, drei davon für BAMMA. Nachdem Saadeh in seinem England-Debüt Pietro Menga unterlag, konnte sich der Berliner seitdem schadlos halten und alle Gegner in die Schranken weisen, Haque und Daniel Missin sogar vorzeitig. Im August letzten Jahres konnte sich Saadeh schließlich im dritten Kampf für BAMMA auch den Titel im Fliegengewicht sichern, indem er Jody Collins nach Punkten bezwang.

Der Kampf gegen Chris Miah steht scheinbar unter keinem guten Stern. Durch Miahs Absage ist es bereits das zweite Mal, dass ein Duell zwischen den beiden platzt. Im Mai musste Saadeh aufgrund einer Virusinfektion absagen, nun Miah. Ob es noch einmal zu diesem Duell kommt, ist unsicher. Saadehs Vertrag bei BAMMA läuft nach dem Kampf im November aus und der IMAG-Schüler hatte im GNP1TV-Interview bereits angekündigt, die Welt erkunden zu wollen.