MMA - Europa

Aziz Karaoglu: „Ich habe keine Zeit mehr“

Aziz Karaoglu (Foto: Dorian Szücs)

Im Alter von 38 Jahren befindet sich der Düsseldorfer Aziz Karaoglu aktuell auf dem Höhepunkt seiner MMA-Karriere, die er eigentlich im Jahr 2009 schon beendet hatte. Am Samstag konnte er sich bei KSW 33 den dritten Erstrundensieg in Folge sichern. Der Leidtragende war diesmal der frühere Bellator-Titelherausforderer Maiquel Falcao, der kurzfristig für den verletzten Tomasz Drwal eingesprungen war. Ein Kampf, den Karaoglu ohne mit den Augen zu blinzeln angenommen hat.

„Ich habe gesagt, ich habe keine Zeit mehr“, sagte Karaoglu im Interview mit GNP1 TV. „Ich bin jetzt 38. Ich habe keine Zeit, jetzt Nein zu sagen und dann noch einmal eine Vorbereitung zu machen. Ich hatte wirklich vier (Verletzungen) - ich würde mal sagen das waren wirklich schwere Verletzungen - in dieser Vorbereitung. Ich hatte zwölf Wochen Zeit, davon habe ich ohne zu übertreiben bestimmt fünf, sechs Wochen bei Ärzten und Chiropraktikern verbracht.“

Von Verletzungen hat man im Kampf bei KSW 33 auf jeden Fall nichts mitbekommen. Nach nur 30 Sekunden konnte Aziz Karaoglu seinen Gegner so sehr mit Schlägen eindecken, dass der Ringrichter den Kampf beenden musste.

Die drei herausragenden Siege in Folge könnten dem Düsseldorfer nun einen Kampf um den KSW-Titel gegen den frisch gekrönten Champion Mamed Khalidov verschafft haben: „Ich habe jetzt das Anrecht auf den Titelkampf. Das steht fest. Aber wie es laufen wird oder was passieren wird, das wird mein Management mit KSW klären.“

Das komplette Sieger-Interview mit Aziz Karaoglu gibt es hier: