MMA - Europa

Andreas Kraniotakes bezwingt den Riesen

Andreas Kraniotakes (l.) besiegte Dave Keeley. (Foto via Dolly Clew/Cage Warriors)

Die englische MMA-Organisation Cage Warriors veranstaltete am gestrigen Samstag die 43. Auflage der beliebten Veranstaltungsreihe. Im HMV Forum in London, England wurden neun Profikämpfe ausgetragen, die abgesehen von einem Kampf alle vorzeitig beendet wurden.

David gegen Goliath hieß es im Kampf zwischen Deutschlands Andreas Kraniotakes und dem 2,09 Meter großen Engländer Dave Keeley. Kraniotakes ließ sich mit dem Riesen nicht auf den Kampf im Stehen ein und beförderte Keeley erfolgreich zu Boden. Mit seinen langen Gliedmaßen versuchte sich Keeley an einem Armbar, gefolgt von einem Omoplata. Kraniotakes rollte sich heraus und stand wieder auf, um seinen Gegner erneut auf den Boden zu bringen. „Big Daddy“ arbeitete sich nach Ground and Pound in die Full Mount vor und zog einen Armbar durch. Wie auch in der Legende um David und Goliath war es der kleinere Mann, der den Riesen bezwang und den Sieg mit nach Hause brachte. Somit konnte Andreas Kraniotakes auch seinen zweiten Kampf für die renommierte Veranstaltungsreihe gewinnen und seinen Kampfrekord auf 11-4 ausbauen.

Im Hauptkampf standen sich Jack Mason und Norman Paraisy gegenüber. Paraisy, Teilnehmer der 11. Staffel von „The Ultimate Fighter“, versuchte seinen Gegner von Beginn an mit verhöhnenden Gesten aus der Reserve zu locken. Nach einer ereignisarmen, ausgeglichenen ersten Runde zeigte sich Paraisy aggressiver, landete einige Treffer und brachte einen Takedown durch. Masons Versuch einen Guillotine Choke anzusetzen blieb erfolglos. In der dritten Runde erwischte Paraisy seinen Gegner mit einem Flying Knee und ließ Schläge und Elbows auf ihn niederhageln. Der Ringrichter ging dazwischen und erklärte Norman Paraisy zum Sieger.

Die beiden irischen Leichtgewichte Joseph Duffy und Francis Heagney trafen im Co-Hauptkampf des Abends aufeinander. Heagney suchte den frühen Takedown und landete direkt in einem Guillotine Choke, aus dem er sich befreien konnte. Aus der Rückenlage versuchte Duffy es mit einem Kimura, der ihm einen Sweep zur Top Position möglich machte. Nach etwas Ground and Pound kam Heagney wieder auf die Beine und setzte einen Guillotine Choke an, aus dem sich Duffy nach kurzer Zeit wieder befreite. In der zweiten Runde suchte Heagney den Takedown, während Duffy den Kampf im Stand halten wollte. Der Takedown gelang, Versuche den Gegner zur Aufgabe zu zwingen blieben jedoch ohne Erfolg. Joseph Duffy dominierte in der dritten Runde einen ausgepowerten Francis Heagney, konnte den Kampf jedoch trotz deutlicher Überlegenheit nicht vorzeitig beenden. Die Punktrichter erklärten Joseph Duffy mit 30-26, 29-27 und 30-27 zum Sieger.

Ein heiß erwarteter Rückkampf zwischen Brad Wheeler und Ian Entwistle sollte nach Wheelers Disqualifikation im ersten Aufeinandertreffen zu einem klaren Ergebnis führen. Entwistle konnte zu Beginn einen Kick auffangen und Wheeler zu Boden bringen, wo Wheeler direkt versuchte einen Leg Lock anzusetzen. Nach dem erfolglosen Versuch ging es im Stand weiter, wo sich beide im Clinch gegen den Käfig mit Schlägen zusetzten. Entwistle versuchte einen Takedown, landete allerdings in einem Armbar. Wheeler wechselte seine Position und hatte Entwistle nun in einer Inverted Triangle, die Entwistle zur Aufgabe zwang.

Der erste Hauptkampf des Abends wurde zwischen den beiden Engländern Brett Sizeland und Craig White ausgetragen. Sizeland gelang der frühe Takedown und ließ seinen Gegner daraufhin nicht mehr auf die Beine kommen. Nach einer Reihe von harten Schlägen aus der Full Guard, versuchte sich White herauszudrehen, gab jedoch gleichzeitig seinen Rücken frei und fand sich kurzerhand in einem Rear-Naked Choke wieder. Craig White blieb keine andere Wahl als abzuklopfen.

Cage Warriors 43
9. Juli 2011
HMV Forum in London, England

Hauptkämpfe
Norman Paraisy bes. Jack Mason via TKO nach 3:50 in Rd. 3
Joseph Duffy bes. Francis Heagney nach Punkten (einstimmig)
Brad Wheeler bes. Ian Entwhistle via Inverted Triangle nach 3:22 in Rd. 1
Andreas Kraniotakes bes. Dave Keeley via Armbar nach 3:48 in Rd. 1
Brett Sizeland bes. Craig White via Rear-Naked Choke nach 4:15 in Rd. 1

Vorkämpfe
Steve O’Keeffe bes. Artem Lobov via Rear-Naked Coke nach 1:24 in Rd. 3
Adam Edwards bes. Ben Crook via Armbar nach 1:07 in Rd. 1
Olivier Pastor bes. Niko Gjoka via TKO nach 2:14 in Rd. 3
Danny Roberts bes. David Howell via TKO nach 2:26 in Rd. 2