MMA - Europa

Andreas Birgels kämpft bei M-1 Challenge 68

Andreas Birgels (l.) trifft auf Sergey Romanov (Fotos: Nazariy Kryvosheyev & Dorian Szücs)

Andreas Birgels (13-9) wird es nächsten Monat nach Osteuropa verschlagen. Der Düsseldorfer steigt am 16. Juni bei M-1 Challenge 68 in St. Petersburg in den Ring. Sein Gegner ist Lokalmatador Sergey Romanov (8-1).

Birgels hat in diesem Jahr bereits zwei Kämpfe bestritten, beide gegen Selim Agaev. Das erste Duell endete dabei überaus kontrovers durch Disqualifikation, nachdem Birgels in der zweiten Runde von einem verbotenen Upkick erwischt worden ist. Das Ergebnis wurde nachträglich in ein No Contest abgewandelt. In der ersten Runde hatte es eine Situation gegeben, in der der Ringrichter eine Handbewegung Birgels' übersah, die einem Abklopfen ähnelte.

Anfang des Monats fand schließlich der Rückkampf statt. Diesmal konnte sich Birgels in der ersten Runde durch Rear-Naked Choke einen sauberen Sieg holen. Somit konnte der 32-Jährige auch seinen 13. Profi-Sieg vorzeitig einfahren.

Nun steht für „Zega“ ein Kampf bei M-1 Challenge in St. Petersburg an. Sein Kontrahent Sergey Romanov hat letzten Monat erstmals für M-1 gekämpft und konnte den Brasilianer Sergio de Fatima in der ersten Runde stoppen. Im vergangenen Jahr hat der 26-Jährige zwei Kämpfe in Deutschland bestritten, die er beide für sich entscheiden konnte. Mittlerweile hat Romanov eine Siegesserie von sechs Kämpfen auf dem Konto.

Im Hauptkampf von M-1 Challenge 68 werden Alexander Shlemenko und Vyasheslav Vasilevsky einen Rückkampf bestreiten, nachdem sich Shlemenko im ersten Duell im Februar nur knapp nach Punkten durchsetzen konnte. Außerdem kommt es zum Titelkampf zwischen Alexander Volkov und Attila Vegh.