MMA - Europa

Alexander Gustafsson: Kein Angebot für Kampf gegen Jones

Der „Mauler“ spricht über seinen Kampf gegen „Shogun“ Rua. (Foto: Dorian Szücs/GroundandPound)

Der im Moment wohl vielversprechendste Europäer in der UFC heißt Alexander Gustafsson. Das schwedische Halbschwergewicht ist die Nummer eins der European Top Ten und nur einen Steinwurf von einem Titelkampf in der UFC entfernt. Ein Sieg über Mauricio „Shogun“ Rua, bei UFC on FOX im Dezember, könnte den „Mauler“ an die Spitze der UFC-Rangliste katapultieren.

Als Dan Henderson seinen UFC 151-Titelkampf gegen Champion Jon Jones vor wenigen Wochen verletzungsbedingt kurzfristig absagen musste, wurde verschiedenen Kämpfern dessen Platz angeboten. Letztlich bekam ihn Vitor Belfort. Gerüchte, dass damals auch Gustafsson einen Anruf der UFC erhalten hat, dementiert der Schwede gegenüber GroundandPound allerdings.

„Die Gerüchte sind nicht wahr“, erklärt er im Interview.

Stattdessen ist der 25-Jährige derzeit ausschließlich auf seinen Kampf gegen Mauricio „Shogun“ Rua fokussiert. Der wird am 08. Dezember bei UFC on FOX 5 stattfinden und könnte für Gustafsson den endgültigen Sprung in die Top Fünf des Halbschwergewichts bedeuten.

„Shogun ist eine Legende. Das ist ein Kampf, den ich seit langem wollte, um zu beweisen, dass ich in die Top-Ränge der Gewichtsklasse gehöre“, so der Schwede gegenüber GroundandPound. Dabei verspricht er den Fans ein spannendes Duell, schließlich sind beide Kämpfer im Standkampf zu Hause:

„Das wird eine Stand-Schlacht, bei der derjenige, der zuerst trifft, gewinnen wird. Ich kann es kaum erwarten“, freut sich Gustafsson.

Den Fans geht es mit Sicherheit ähnlich.

Hier das Video-Interview mit Alexander Gustafsson:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/ahz4_FUuE1o?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/ahz4_FUuE1o?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />