MMA - Europa

AFL 11: Cuk greift in Spanien an

Spanische MMA-Fans kommen am 25. März auf ihre Kosten. Die 11. Auflage der Ansgar Fighting League, kurz AFL, findet im Insular Sports Center auf den Kanarischen Inseln statt. Mit dabei ist Ivo Cuk, der seine Siegesserie gegen Lokalmatador Juan Francisco Espino weiter fortsetzen will.

Ivo Cuk hatte ein perfektes Jahr 2016. Der schlagkräftige Kroate, der in Österreich heimisch ist, stieg fünfmal in den Käfig und blieb dabei stets siegreich. „Hercules“ bezwang all seine Kontrahenten vorzeitig und baute seine Bilanz damit auf 15 Profi-Erfolge aus, mit sechs Siegen in Serie.

Der 37-Jährige stand in der Vergangenheit Athleten wie Nandor Guelmino oder Christian Colombo gegenüber. Jetzt wird er erstmals für die AFL antreten und misst sich mit dem heimischen Kämpfer “Trota” Juan Francisco Espino.

Das Schwergewicht aus Spanien gilt als Submission-Spezialist und wird sich aller Voraussicht nach vor Cuks Fäusten hüten müssen. Ob es dem American Top Team-Mitglied gelingt, den Kroaten auf den Boden zu bekommen, um seine Vorteile auszuspielen, bleibt somit abzuwarten. Der in Miami lebende Spanier kündigte im Vorfeld an, in seiner Heimat 110 Prozent geben zu wollen, um den Sieg vor Familie und Freunden einzufahren.

Neben diesem Duell werden zwei Titel verteidigt. Der Spanier Daniel Requeijo setzt sein Gold im Federgewicht gegen den Briten Jay Cucciniello aufs Spiel, während der Portugiese Joao Bonfim den Weltergewichtstitel gegen den Spanier Juan Manuel Suarez verteidigt. Zudem gibt es Auftritte von Deutschen Kämpfern: Leonard Stemann, Andreas Hasselbacher und Sebastian Ulitzka werden die Fäuste schwingen.