MMA - Europa

ACB sagt vierten Event in Folge ab

In den letzten Jahren sorgte die tschetschenische MMA-Organisation Absolute Championship Berkut (ACB) in der europäischen MMA-Szene für Aufsehen. Zum Teil mehrmals im Monat stellte die Organisation Events mit bärenstarken Fight Cards in ganz Europa auf die Beine und expandierte dabei sogar nach Brasilien, Kanada und Australien. Nun scheint die Organisation Probleme zu haben. Mehrere Veranstaltungen mussten abgesagt werden.

Vor knapp zwei Wochen verkündete die Organisation die Absage von ACB 91 in London. Technische Probleme haben zur Absage des für den 11. August geplanten Events geführt, hieß es in Mitteilung. Alle angesetzten Fights – unter anderem mit Brad Pickett, Daniel Omielanczuk und Piotr Strus – sollten auf spätere Events verlegt werden.

Eine Woche später wurde die für den 21. Juli in Zypern geplante Veranstaltung abgesagt. Auf Twitter schrieb die Organisation, dass ACB 89 wegen „unvorhergesehen Umständen“ nicht stattfinden wird.

Auch die für Juli geplanten Events ACB 90 im russischen Kazan sowie ACB BJJ Event in Warschau fanden nicht statt. Nun machen Berichte die Runde, dass die ACB-Veranstaltung im schwedischen Malmö am 25. August ebenfalls nicht stattfinden wird. Ein Statement von ACB steht diesbezüglich noch aus.

Offensichtlich hat die Organisation aktuell größere Schwierigkeiten. Der nächste Event soll am 8. September in Krasnador stattfinden. Weitere Veranstaltungen enthält der sonst so prall gefüllte Eventkalender von ACB momentan nicht.