MMA Deutschland

Zweiter Titelkampf für Respect-Comeback bekannt gegeben

Die nächsten Kämpfe fürs Comeback stehen fest (Quelle: Respect FC)

Totgesagte leben länger. Getreu dieser Redewendung veranstaltet die Respect Fighting Championship am 21. September den ersten Event seit über zweieinhalb Jahren. In Limburg an der Lahn wollen die Veranstalter an die Zeit anknüpfen, in der die Organisation zu den Vorreitern des deutschen MMA-Sports gehörte und das große Comeback starten. Nachdem bereits ein Titelkampf im Superbantamgewicht angekündigt worden ist, sind nun zwei weitere Paarungen offiziell. So treten Marc Doussis und Saeed Younesi um den Gürtel im Halbschwergewicht an. Zudem machen Selim Agaev und Adrian Zeitner den nächsten Herausforderer auf den Weltergewichts-Titel unter sich aus.

Marc Doussis (4-0) ist ein absoluter Garant für spannende Kämpfe. Das physisch extrem starke Halbschwergewicht bestritt in seiner noch jungen Karriere bisher vier Kämpfe, die es allesamt vorzeitig für sich entscheiden konnte. Dabei zeigte er in seinen ersten beiden Kämpfen seine Knockout-Power, bewies zuletzt mit zwei Submission-Siegen jedoch auch Qualitäten auf der Matte. Mit seinen Erfolgen bei GMC, Hype FC und We love MMA verdiente sich der Athlet aus Bottrop nun eine Chance auf seinen ersten Titel als MMA-Profi.

Am 21. September tritt er in der Alten Markthalle in Limburg an der Lahn um den Halbschwergewichts-Titel von Respect FC an. Sein Kontrahent ist Saeed Younesi (3-2). Der Kämpfer vom Düsseldorfer UFD Gym konnte drei seiner ersten vier Kämpfe gewinnen und bekam daraufhin eine Chance bei der britischen Organisation Cage Warriors. Nach einer Niederlage gegen den Norweger Thomas Robertsen geht es zurück in die Bundesrepublik, wo er mit Doussis gleich einen echten Brocken vorgesetzt bekommt.

Ein weiterer spannender Kampf findet im Weltergewicht statt. Nach fünf vorzeitigen Siegen in Folge, die ihn bis in die German Top Ten beförderten, könnte Adrian Zeitner (6-1) den größten Sieg seiner Karriere einfahren. Er bekommt es beim Respect-Comeback mit der deutschen Nummer 7 Selim Agaev (12-5) zu tun. Der Sieger darf im Anschluss um den Titel der Organisation kämpfen.
Tickets gibt es ab sofort auf der offiziellen Homepage.

Anbei findet ihr das bisherige Programm in der Übersicht:

Respect FC
21. September 2019
Alte Markthalle in Limburg an der Lahn

Titelkampf im Halbschwergewicht
Marc Doussis vs. Saeed Younesi

Titelkampf im Superbantamgewicht
Eddi Pobivanez vs. Amir Shah Bayat

Selim Agaev vs. Adrian Zeitner
Tim Richter vs. Jan Zander
Daniel Alberti vs. Florian de la Motte
Philipp Müller vs. Endrit Emini
Nicolaj Habeth vs. Vardan Melikyan
Daniel Zürker vs. Daniel Makin