MMA Deutschland

XFN 11: Nilson Pereira und Ivan Buchinger siegreich, Gregor Herb unterliegt

Nilson Pereira feiert seinen Sieg.

Am Donnerstag ging in der O2 Arena in Prag die elfte Ausgabe der X Fight Night über die Bühne. Auch aus Deutschland reisten Top-Kämpfer in die Hauptstadt Tschechiens, um sich im Käfig zu messen – mit gemischten Ergebnissen.

Erfolgreich ging der Abend für Ivan Buchinger vom Team MMA Spirit aus. Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung konnte sich Buchinger gegen Jaroslav Pokorny nach einer actionreichen und abwechslungsreichen ersten Runde im zweiten Durchgang den Sieg per Submission sichern. Im Anaconda Choke zwang er seinen Kontrahenten zur Aufgabe.

Nilson Pereira vom Hamburger Tough Gym stieg kurzfristig bei der Veranstaltung in den Käfig und bekam es mit Matej Kuznik zu tun. Der Brasilianer, der bereits seit drei Jahren in Hamburg lebt, bestimmte den Kampfverlauf, indem er seinen Gegner mehrfach sicher zu Boden beförderte und im Stand mit schnellen Boxkombinationen zusetzte, wobei er ihn sogar kurz zum Wackeln bringen konnte. Da Pereira in einer höheren Gewichtsklasse als sonst antrat und sein Gegner deutlich schwerer war, wollte er aber nichts überstürzen. Und so sicherte er sich nach drei Runden einen einstimmigen Sieg nach Punkten.

Nach zweieinhalb Jahren Auszeit kehrte der „Bulldozer“ Gregor Herb bei XFN 11 in den Käfig zurück, gegen Lokalmatador Petr Knize war jedoch kein Sieg drin. Herb konnte im Stand gut mithalten und versuchte sich an mehreren Takedowns, die ihm einerseits gelangen, am Ende aber stets dazu führten, dass er auf dem Rücken landete und von seinem Gegner Ground and Pound einstecken musste. Nach drei Runden hatte Petr Knize den Punktsieg deshalb in der Tasche.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

XFN 11
28. Juni 2018
O2 Arena in Prag, Tschechien

Karlos Vemola bes. Patrik Kincl nach Punkten
Ivan Buchinger bes. Jaroslav Pokorny via Anaconda Choke in Rd. 2

Titelkampf im Mittelgewicht
Makhmud Muradov bes. David Ramirez via T.K.o. in Rd. 2

Petr Knize bes. Gregor Herb nach Punkten
Ludovit Klein bes. Kamil Selwa via T.K.o. in Rd. 2
Camila Rivarola bes.
Sandra Maskova nach Punkten
Nilson Pereira bes. Matej Kuznik nach Punkten
Petr Beranek bes. Daniel Brunclik via Submission in Rd. 1
Mochamed Machaev bes. Felipe Maia nach Punkten