MMA Deutschland

WLMMA 54: Pascal Kloser, Filip Brdaric und mehr in München

Pascal Kloser (re.) im Einsatz bei We Love MMA 46 (Foto: Nazariy Kryvosheyev/We Love MMA)

Am 14. März wird die kleine Olympiahalle in München zum bereits fünften Mal Austragungsort einer Veranstaltung von We Love MMA. Für die bereits 54. Ausgabe der Liga wurden nun die ersten Kämpfe offiziell angekündigt. Mit dabei sind alte Bekannte wie Pascal Kloser und Filip Brdaric.

So wird der Österreicher Pascal Kloser (12-17) ein Jahr nach seinem letzten Erfolg bei We Love MMA wieder in den Käfig steigen. Der Haudegen stand bereits im letzten Februar bei der 46. Ausgabe von We Love MMA im Käfig und setzte sich dabei gegen Ibo Can durch. Im direkten Duell der beiden Kämpfer bereits der dritte Sieg im dritten Kampf für den 37-jährigen Kloser. Das Weltergewicht konnte damit auch eine Durststrecke von anderthalb Jahren beenden.

Bei seiner Rückkehr in den WLMMA-Käfig geht es für Kloser gegen den Iren John Michael Sheil (8-2). Das Urgestein des Dubliner SBG-Gyms begann 2007 mit dem MMA-Sport und gewann die ersten acht Kämpfe in Folge, bevor er sich bei Cage Warriors die erste Niederlage abholte. Anschließend wurde es still um Sheil, Verletzungen verhinderten jahrelang weitere Kämpfe. 2019 kehrte er nach fast sieben Jahren Zwangspause in den Käfig zurück und unterlag durch einen schnellen Knockout. Nachdem ein Einsatz bei NFC in Krefeld nicht zustande kam, will er bei We Love MMA wieder einen Sieg feiern.

In München kommen bei WLMMA natürlich auch Lokalmatadore zum Einsatz, allen voran Schwergewicht Filip Brdaric (4-3). Der Kroate kehrte im vergangenen Jahr von einer anderthalbjährigen Auszeit in den Käfig zurück und schickte den Debütanten Florian Niedermayer auf die Bretter. Als ob er die verlorene Zeit im Schnelldurchgang wieder aufholen wollte, trat er eine Woche später erneut in den Käfig, musste sich dabei jedoch bei Aggrelin Lazar Todev geschlagen geben. Bei We Love MMA kämpft er gegen Ümit Polat (2-5) aus dem österreichischen Dornbirn, der zum ersten Mal seit November 2016 wieder in Aktion ist.

Zudem kommt es in München zu einem Schweizer Kräftemessen zwischen Stefan Felber (1-2) aus Rupperswil und dem einstigen Shooto-Europameister Fabio Mele (1-2) aus Vevey. Beide feierten 2016 ihr Profi-Debüt bei We Love MMA 26 mit einem Sieg, mussten sich seitdem jedoch je zwei Mal geschlagen geben.