MMA Deutschland

We Love MMA 10: Sharma und Grabinski mit Siegen

Zum zehnten Mal baute der Berliner Veranstalter We Love MMA 10 am Samstag seinen Käfig auf. Diesmal verschlug es die Eventserie erstmals nach Stuttgart, wo die Zuschauer in der Carl-Benz-Halle 13 MMA-Kämpfe zu sehen bekamen.

Das offizielle Wiegen der Kämpfer fand am Tag der Veranstaltung statt. Viel Gewicht konnten die Kämpfer deshalb in den letzten Stunden vorm Wiegen nicht wie sonst üblich durch Schwitzen verlieren, weshalb einige Athleten am Samstag eine Gewichtsklasse höher kämpften. So auch Deutschlands Nummer sechs im Leichtgewicht, Mohamed Grabinski, der in einem der Hauptkämpfe im Weltergewicht gegen Daniel Huchler antrat.

Grabinski vom Düsseldorfer Pride Gym und Huchler vom Frankers Fight Team lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf über drei Runden. Am Ende hatte Grabinski auf zwei Punktrichterzetteln die Nase vorne und wurde zum Sieger durch geteilten Punktentscheid erklärt.

Auch die Nummer sieben im Leichtgewicht - Sascha Sharma – kämpfte am Samstag im Weltergewicht. Er traf auf Johny Kruschinske, der zum neunten Mal bei einer Veranstaltung von We Love MMA in den Käfig stieg. Am Ende konnte sich Sascha Sharma nach drei Runden den einstimmigen Punktsieg sichern.

Das Stuttgart-Debüt von We Love MMA war ein voller Erfolg. Die volle Halle bewegte die Veranstalter dazu, gleich den nächsten Event für Stuttgart offiziell zu machen. Am 28. November 2015 wird We Love MMA in die Carl-Benz-Halle zurückkehren. Tickets gibt es ab sofort unter tickethall.de.

Die Ergebnisse von We Love MMA 10 im Überblick:

We Love MMA 10
8. November 2014
Carl-Benz-Halle, Stuttgart

Mohammed Grabinski bes. Daniel Huchler nach Punkten (geteilt)
Sascha Sharma bes. Johnny Kruschinske nach Punkten (einstimmig)
Martin Merkt bes. Sanjack Gil via T.K.o. nach 0:50 in Rd. 1
Dustin Stoltzfus bes. Kyril Kolomcec nach Punkten (geteilt)
David Moscatelli bes. Marcel Quietzsch nach Punkten (einstimmig)
Boris Racic bes. Marko Sdelic via Armbar nach 1:51 in Rd. 1
Ilja Stojanov vs. Artur Waiz endete unentschieden
Kenji Bortoluzzi bes. Till Stritter via T.K.o. nach 3:31 in Rd. 1
Shtegu Vrajolli bes. Sebastian Ulitzka via Guillotine Choke nach 0:26 in Rd. 1
Kevin Sender bes. Safak Aktop via T.K.o. nach 3:23 in Rd. 1
Viktor Wahl bes. Willi Krimmel via T.K.o. nach 0:23 in Rd. 2
Ismail Akkilic bes. Sebastian Leroy nach Punkten (geteilt)
Sebastian Steinmann bes. Gracia Chambe nach Punkten (geteilt)