MMA Deutschland

Videos: Die Turnier-Kämpfe der 8. Merseburger Fight Night

Vier Männer und zwei Reservekämpfer traten am Samstag bei der 8. Merseburger Fight Night in einem Turnier um ein Preisgeld von 5.000 Euro an. Am Ende nahm das Ganze chaotische Züge an.

Los ging es mit dem als Reservekampf angekündigten Duell zwischen Samir Al Mansouri und Ali Hassan. Auch wenn beide Kämpfer knapp 3 Kilogramm weniger als die Turnierteilnehmer wogen, sollte der Gewinner des Kampfes im Falle einer Verletzung eines Turnierteilnehmers nachrücken.

Einen Gewinner gab es jedoch vorerst nicht. Die Punktrichter werteten den auf zwei Runden angesetzten Kampf als Unentschieden. Eine halbe Stunde später verkündete der Ringsprecher jedoch, dass das Ergebnis abgeändert wurde und Samir Al Mansouri den Sieg zugesprochen bekommen hat.

Der Kampf zwischen Samir Al Mansouri und Ali Hassan in voller Länge:

Im ersten richtigen Turnierkampf kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Vincent del Guerra und Kacper Karski. Ersterer sicherte sich in diesem Halbfinale einen schnellen Sieg. Eigentlich das perfekte Szenario für einen Turnierteilnehmer. So perfekt, dass del Guerra nach dem Finish voller Freude einen Backflip im Ring zeigte - der ging aber nach hinten los. Bei der Landung verletzte er sich so schwer am Fuß, dass er seine Teilnahme am Finale kurze Zeit später absagen musste. Unglaublich!

Der Kampf zwischen Vincent del Guerra und Kacper Karski in voller Länge:

Das zweite Halbfinale wurde zwischen Deutschlands Nummer 2 im Weltergewicht, Abus Magomedov, und dem erfahrenen Spanier Manuel Garcia ausgekämpft. Nach nicht einmal einer Minute konnte Magomedov die Arme in die Höhe strecken. 

Der Kampf zwischen Abus Magomedov und Manuel Garcia in voller Länge:

Zu einem Finale sollte es jedoch nicht kommen. Vincent del Guerra konnte verletzungsbedingt nicht gegen Abus Magomedov antreten. Samir Al Mansouri, der nach seinem Reservekampf nachträglich zum Sieger erklärt wurde, wollte laut Veranstalter nicht. 

Und so wurde Abus Magomedov am Ende ohne Finalkampf zum Sieger des Turniers erklärt. Neben einem MMA-Gürtel darf er sich über 5.000 Euro Preisgeld freuen.