MMA Deutschland

UFC verpflichtet deutsches Schwergewicht Jarjis Danho

Jarjis Danho (Foto: Control Master Management)

Erstmals in ihrer Geschichte hat die UFC ein Schwergewicht aus Deutschland unter Vertrag genommen! Jarjis Danho (6-0, 1 NC), die deutsche Nr. 1 in der Königsklasse, ist ab sofort ein Teil der größten MMA-Organisation der Welt. Wie GNP1.de exklusiv erfahren hat, unterschrieb er diese Woche einen Vertrag über mehrere Kämpfe und ist nun der neueste Kollege von Dennis Siver, Nick Hein, Peter Sobotta, Alan Omer und Pascal Krauss.

Jarjis Danho ist ein echtes Schwergewicht! Der 31 Jahre alte Koloss muss in der Vorbereitung sogar Gewicht verlieren, um das Limit von 120 Kilogramm einhalten. Seine Kraft überträgt sich auch auf den Käfig: Alle sechs Siege erzielte er vorzeitig durch Schlageinwirkung.

In diesem Jahr besiegte Danho bereits den Finnen Marcus Vänttinen, einen der besten Europäer außerhalb der UFC, in dessen Heimat durch technischen Knock-out. In seinem letzten Kampf setzte sich Danho in Jordanien gegen den Österreicher Stefan Traunmüller durch.

Wann und gegen wen Danho im Octagon debütieren wird, ist noch unklar. Die weiteren Veranstaltungen in diesem Jahr sind bereits ausgebucht, sodass es realistisch erscheint, dass er erst im nächsten Jahr wieder kämpft. Eine Möglichkeit wäre die UFC Fight Night in London, die für den 27. Februar 2016 angekündigt wurde.

Jarjis Danho im Schnelldurchlauf

Danho wurde 1983 in der syrischen Kleinstadt Al-Malikiyah geboren, als noch der erste Golfkrieg wütete. Als Teil der assyrischen Minderheit mit christlich-orthodoxem Glauben hatte es seine Familie nicht leicht, sodass sie sich 1989 dazu entschied, nach Deutschland zu fliehen. Neben dem Iraner Beneil Dariush ist Danho der einzige Assyrer in der UFC.

Beim Fußball und Kraftsport fand Danho in Deutschland nicht die Herausforderung, die er suchte. Also fing er mit dem Boxen an und kam so zum MMA-Sport, wo er 2011 im vergleichsweise späten Alter von 27 Jahren sein Profidebüt feierte. Seine ersten MMA-Schritte machte er im Sportpalast Bielefeld, mittlerweile bereitet er sich im Nürnberger HAMMERS Team auf seine Kämpfe vor.

Da Danho seine ersten Gegner spektakulär aus dem Weg geräumt hatte, fiel es ihm immer schwerer, neue Gegner zu finden. Kaum jemand wollte mehr gegen das Kraftpaket kämpfen. Nachdem er bei seinem Debüt bei der arabischen Veranstaltungsreihe „Desert Force“ erneut eindrucksvoll abgeräumt hatte, dauerte es fast ein Jahr, ehe sich wieder jemand fand, der sich mit ihm in den Käfig stellen wollte. Danho bezwang die eingangs erwähnten Vänttinen und Traunmüller und signalisierte damit der UFC, dass er für größere Aufgaben bereit ist. Diese erwarten ihn Anfang 2016 im Octagon.