MMA Deutschland

UFC 246: Nasrat Haqparast geht gegen Dober K.o.

Nasrat Haqparast (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Die Siegesserie von Nasrat Haqparast in der UFC ist beendet. Der Hamburger musste sich in Las Vegas bei UFC 246 bereits in der ersten Runde dem erfahrenen Amerikaner Drew Dober geschlagen geben.

Haqparast begann aggressiv mit weiten Haken und verwickelte Dober in einen frühen Schlagabtausch. Doch der erfahrene Amerikaner spielte das Spiel nicht mit, sondern zog sich rechtzeitig zurück und ging dann selbst mit schnellen Händen wieder in die Offensive. Er trieb Haqparast vor sich her, der am Käfig entlang zirkelte. Dann ging alles ganz schnell.

Haqparast ging mit einem Leg Kick nach vorne, doch Dober konterte mit einem linken Haken ans Kinn, der den Hamburger auf den Hosenboden warf. Dober ging sofort mit harten Treffern hinterher. Der Amerikaner drückte Haqparasts Kopf mit der rechten Hand in Position und schlug mit der Linken zu.

Der Ringrichter gab Haqparast viel Zeit, sich gegen die Treffer des Amerikaners zur Wehr zu setzen, musste dann jedoch einschreiten und den Kampf nach 1:10 Minuten der ersten Runde abbrechen.

Ein Rückschlag für den jungen Hamburger, der sich nach zuvor drei Siegen in Serie gegen Joaquim Silva, Marc Diakiese und Thibault Gouti bereits in Richtung Top 15 vorgekämpft hatte. Gegen Dober ging Haqparast als Favorit in den Käfig.