MMA Deutschland

UFC 193: Peter Sobotta wird von Kyle Noke gestoppt

Peter Sobotta (Foto: Dorian Szücs)

Deutschlands UFC-Kämpfer Peter Sobotta stand in der Nacht zum Sonntag bei UFC 193 vor einer Rekordkulisse gegen Kyle Noke im Octagon. Es sollte diesmal aber kein Happy End für den Kämpfer vom Team Planet Eater geben.

Noke arbeitete von Anfang an mit Kicks, Sobotta kam selbst kaum zum Zug. Der Kampf war noch gar nicht richtig ins Rollen gekommen, da packte Noke auf einmal einen Front Kick zum Körper aus, der Sobotta voll erwischte. Der Deutsche ging schreiend zu Boden und wurde sofort mit Ground and Pound attackiert, bis Ringrichter Steve Perceval den Kampf schließlich nach 2:01 Minuten für beendet erklärte.

Sobotta hatte offenbar große Schmerzen, stand jedoch nach kurzer Zeit wieder auf eigenen Beinen. Backstage äußerte er sich zum Kampf wie folgt: „Er hat  mich mit einem guten Tritt erwischt. Ich war nicht K.o., als er mich geschlagen hat. Es ist nicht so, dass ich mich nicht verteidigen konnte, ich konnte einfach nicht atmen.“

Für Sobotta ist es die erste Niederlage seit UFC 122 im Jahr 2010. Seitdem konnte er sieben Kämpfe in Folge gewinnen, zwei davon in der UFC.