MMA Deutschland

Top-Bantamgewichte Kakhorov und Eidi verstärken GMC 16

Wer klettert in der German Top Ten weiter nach oben? (Quelle: GMC)

GMC 16 erhält weiteren Zuwachs. Fünf ungeschlagene Kämpfer werden am 1. September in der Kölner Lanxess Arena in den Käfig steigen. Während Felix Schifffahrt und Alexander Wiens im Federgewicht aufeinandertreffen, wollen Kirill Surikow und Abubakar Saribov im Leichtgewicht die Fäuste fliegen lassen. Zudem steht ein Duell zweier German-Top-Ten-Kämpfer auf dem Programm.

Khurshed Kakhorov (3-0) hat einen kometenhaften Aufstieg hinter sich. Erst im September 2017 feierte er sein MMA-Debüt, zehn Monate später findet er sich mitten in der German Top Ten wieder. Drei beeindruckende Siege feierte er in dieser Zeit, darunter Knockouts gegen Ajmal Sultani und Amir Safi. Bei GMC 16 steht dem 25-Jährigen ein echter Härtetest bevor.

Die Nummer 7 im deutschen Bantamgewicht trifft am Abend des 1. September in der Kölner Lanxess Arena auf die Nummer 6. Said Eidi (3-3) stand bereits viermal für die Organisation im Käfig, dreimal verließ er ihn als Sieger. Nachdem er sich zuletzt Dimitar Kostov im Fliegengewicht geschlagen geben musste, kehrt er gegen Kakhorov ins Bantamgewicht zurück.

Mit Felix Schifffahrt (2-0) verstärkt ein echtes GMC-Eigengewächs das Programm von GMC 16. Der 24-Jährige feierte sein Profi-Debüt im vergangenen Jahr bei GMC 12 und bezwang Fabian Weissbrot nach gerade einmal 1:51 Minuten mit einem Triangle Choke. Auch bei seinem zweiten Auftritt fackelte der Athlet aus dem Düsseldorfer Pride Gym nicht lange und schlug Slobodan Vukic in der ersten Runde technisch K.o.

Gegen Alexander Wiens (3-0 (1)) will er seinen dritten Sieg einfahren. Der Mindener hat indes ganz eigene Pläne. Wiens ist für seine harten Hände bekannt. Besonders für ein Federgewicht sind seine drei Knockouts in ebenso vielen Kämpfen eine beeindruckende Statistik. Gegen Schifffahrt will der 24-Jährige diesen Kurs beibehalten.

Im Leichtgewicht bekommen die Zuschauer einen Kampf zweier aufstrebender Talente geboten. Kirill Surikow (1-0) zeigte in seinem Debüt bei GMC 15, welches Potential in ihm steckt. Der Athlet vom KSK Neuss nutzte immer wieder seine ringerischen Qualitäten aus, um seinen deutlich erfahreneren Kontrahenten Ahmad Halimson unsanft auf die Matte zu befördern. Nach drei Runden sprachen ihm die Punktrichter den Sieg zu.

Bei GMC 16 soll ein zweiter hinzukommen. Dafür muss Surikow an Abubakar Saribov (2-0) vorbei. Auch er steht noch am Anfang seiner Laufbahn und will sich mit einem Sieg auf einer solch großen Bühne einen Namen machen.

Anbei findet ihr das bisherige Programm in der Übersicht:

GMC 16
1. September 2018
Lanxess Arena, Köln

Thorsten Legat vs. Dominic Harrison
Niklas Stolze vs. Ozan Aslaner
Selim Agaev vs. Anton Mor
Mandy Böhm vs. Lili Panegirico
Khurshed Kakhorov vs. Said Eidi
Koray Cengiz vs. Marc Doussis
Felix Schifffahrt vs. Alexander Wiens
Kirill Surikow vs. Abubakar Saribov
Jamal Majidi vs. Karsten Liebich
Samia El Khawad vs. Paulina Ioannidou