MMA Deutschland

Stephan Pütz: M-1 Superfight gegen Schwergewichtschampion

Marcin Tybura vs. Stephan Pütz (Fotos: M-1 Global)

M-1 Global hat für den 2. Mai in Orenburg, Russland einen Superfight zwischen Halbschwergewichtschampion Stephan Pütz aus Deutschland und Schwergewichtschampion Marcin Tybura angesetzt. Der Kampf wird im Schwergewicht stattfinden, ein Titel dabei nicht auf dem Spiel stehen.


Pütz’ Manager Niels Schlaegel erklärte gegenüber Groundandpound.de, der Kampf sei eine Art Notlösung, weil zwei mögliche Herausforderer des Deutschen derzeit verletzt seien und M-1 daher fieberhaft einen prestigeträchtigen Hauptkampf für den Orenburg-Event gesucht hätte. „Das ist für M-1 der wohl prestigeträchtigste Kampf, den sie veranstalten können“, so Schlaegel. „Wir freuen und sehr darauf und sind zuversichtlich. Stephan hat Eier aus Stahl.“

Der 27-jährige deutsche „T-800“ Pütz gewann den M-1-Titel im vergangenen Jahr mit einem Punktsieg über Viktor Nemkov. Seitdem konnte er den Gürtel zweimal verteidigen, zuletzt im Dezember in St. Petersburg gegen den boxerisch starken Valery Myasnikov. 

Ich liebe Herausforderungen, und ein Kampf gegen den amtierenden M-1-Schwergewichtschampion ist natürlich eine ganz besondere Herausforderung“, so Pütz gegenüber Groundandpound.de. „Mein Ziel für diesen Kampf ändert sich allerdings nicht, ich will den vorzeitigen Sieg – wie immer.“

Der in zwölf Kämpfen ungeschlagene Pole Tybura dürfte tatsächlich die größte Herausforderung in Pütz’ bisheriger Karriere werden. 2013 gewann er den Schwergewichts-Grand-Prix von M-1 mit drei Erstrundensiegen in Folge. Seitdem schlug er Top-Schwergewichte wie Konstantin Gluhov, Maro Perak, Denis Smoldarev und Damien Grabowski, gewann den Schwergewichtstitel und verteidigte ihn einmal.

Körperlich dürfte das Duell der Champions aber recht ausgeglichen sein. Trotz niedrigerer Gewichtsklasse hat Pütz den Größenvorteil, überragt Tybura um ganze acht Zentimeter. Der Frankfurter speckt für seine Kämpfe gut zehn Kilo ab, könnte bei fast zwei Metern Körpergröße locker selbst regulär im Schwergewicht antreten.

„Der Kampf bleibt aber definitiv nur ein Ausflug“, verspricht er. „Ich bin und bleibe Halbschwergewicht; allerdings konnte ich diesem verlockenden Angebot nicht widerstehen."

Der Superkampf findet am 2. Mai im Rahmen von M-1 Challenge 57 in Orenburg, Russland statt und kann live und online auf M-1 Global TV verfolgt werden.