UFC News

Sportkommission: „Die Situation um Jon Jones ergibt keinen Sinn“

Jon Jones (Foto: Zuffa LLC)

Die Situation um Jon Jones‘ positiven Dopingtest wirft weiter Fragen auf. Der UFC-Champion im Halbschwergewicht wurde nach dem Wiegen für UFC 214 positiv auf ein Steroid getestet, obwohl in den Wochen vor seinem Kampf gegen Daniel Cormier alle Tests negativ ausfielen. Auch Andy Foster, der Geschäftsführer der Sportkommission von Kalifornien, ist sich nicht ganz sicher wie er das Ganze bewerten soll.

„Diese gesamte Situation ergibt für mich keinen Sinn“, sagte Foster. „Es ergibt einfach keinen Sinn.“

Der Dopingtest, der am Ende positiv ausfiel, wurde am 28. Juli in Form einer Urinprobe durchgeführt. Bereits am 6. und am 7. Juli nahm die United States Anti-Doping Agency (USADA) Urin- und Blutproben, in denen keine verbotene Mittel nachgewiesen werden konnten. Eine Blutprobe direkt nach dem Kampf am 29. Juli war ebenfalls sauber. Auf das in Jones‘ Kreislauf nachgewiesene Steroid Turinabol wird lediglich in Urinproben getestet. Dass man das Mittel Anfang Juli nicht in Jones‘ Urinprobe entdeckt hat, bedeutet laut Foster, dass er das Steroid zu diesem Zeitpunkt nicht genommen hat.

„Das kann eigentlich nur zwei Gründe haben“, erklärte Foster. „Er ist entweder extrem leichtsinnig oder er ist ein Betrüger. Ich weiß, dass er in seiner Karriere schon einmal sehr leichtsinnig war. Aber das ergibt alles keinen Sinn. Deshalb denke ich, dass es sehr wichtig ist, dass wir das untersuchen und uns alle Beweise anschauen, bevor wir Anschuldigungen machen.“

Jones wurde bereits im vergangenen Jahr positiv auf zwei verbotene Substanzen getestet. Den Konsum erklärte er mit der Verwendung von verunreinigten Sex-Pillen. Am Ende musste er dafür eine Suspendierung von einem Jahr aussitzen.

Auch im aktuellen Fall äußerte Jones bereits die Vermutung, dass der positive Test durch ein verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel zustande gekommen ist. Ob er das beweisen kann, bleibt abzuwarten. Schlimmstenfalls erwartet ihn eine Suspendierung von mehreren Jahren.