MMA Deutschland

Respect.FC Amateur Tournaments 2: Die Ergebnisse

Rasante Action bei den Amateuren. (Foto: Uwe Tersek/YouTe)

Respect.FC brachte diesen Monat das zweite Amateurturnier über die Bühne. In sieben Gewichtsklassen der Organisation wurde am 22. Februar der jeweilige Amateurchampion durch ein Turniersystem ermittelt.

Die Sieger sind automatisch qualifiziert für die Respect.FC International Amateur Championships 2014, die im Sommer oder Herbst dieses Jahres stattfinden werden. Wir blicken auf die Finalergebnisse der zweiten Amateurveranstaltung von Respect.FC.

In der Klasse bis 65 Kilo konnte sich Taschtamir Magomadov durch gute Ringerqualitäten gegen Wojtek Plichta nach Punkten durchsetzen.

Bis 70 Kilo war es Awat Seuki, der den Titel einfahren konnte. Er zwang Adriaan Brouwer zur Aufgabe durch Straigt Leglock in Runde zwei.

Schneller ging es bei Alexander Schwarz. Dieser gewann das Finale bis 75 Kilo nach nur 31 Sekunden, als er Michael Jubelius im Guillotine-Choke abklopfen ließ.

Das Finale bis 82 Kilo zwischen Claudius Schnabel und Jahan Jahanpeyma wurde vorzeitig abgebrochen, aufgrund eines unbeabsichtigten Kopfstoßes in Runde zwei.

Jeroen Mullers bezwang Bram Brownn bis 90 Kilo nach Punkten.

Im Finale bis 100 Kilo konnte sich Kobi Goon Man gegen Paul Peter Zielonka nach Punkten durchsetzen.

Über 100 Kilo war es Steven Brown, der das Finale durch Arm Triangle Choke in der ersten Runde gegen Biego Sip entschied.

Bilder der Kämpfe sind im Album des Fotografen Uwe Tersek/YouTe auf Facebook unter folgendem Link zu finden: https://www.facebook.com/pages/YouTe/184766668250799?id=184766668250799&sk=photos_stream

Respect.FC Amateur Tournaments 2
22. Februar 2014
Home of Defense Dortmund

Finale bis 65kg:
Taschtamir Magomadov bes. Wojtek Plichta nach Punkten

Finale bis 70kg:
Awat Seuki bes. Adriaan Brouwer via Straight Leglock nach 1:06 in Rd. 2

Finale bis 75kg:
Alexander Schwarz bes. Michael Jubelius via Guillotine Choke nach 0:31 in Rd. 1

Finale bis 82kg:
Claudius Schnabel vs. Jahan Jahanpeyma endet im No Contest (Arztabbruch nach Kopfstoß in Rd. 2)

Finale bis 90kg:
Jeroen Mullers bes. Bram Brownn nach Punkten

Finale bis 100kg:
Kobi Goon Man bes. Paul Peter Zielonka nach Punkten

Finale über 100kg:
Steven Brown bes. Biego Sip via Arm Triangle Choke nach 2:35 in Rd. 1