MMA Deutschland

Respect.FC 12 Ergebnisse: Korkmaz und Fucz gewinnen Titel

Die zwölfte Ausgabe von Respect FC 12 ist Geschichte. Unter dem Motto "The New Age" erwachte die Veranstaltungsreihe nach einem Jahr Pause wieder zum Leben. Insgesamt 13 Kämpfe standen im Bayer Sportpark in Wuppertal auf dem Programm. Dabei wurden vier neue Champions gekrönt.

Respect FC Interims-Titelkampf im Federgewicht
Attila Korkmaz vs. Leo Zulic
Angeführt wurde der Event von einem Interims-Titelkampf im Federgewicht zwischen Attila Korkmaz und Leo Zulic. Beide Kämpfer fanden sich nach einem kurzen Schlagabtausch im Clinch wieder, und landeten schließlich auf der Matte. Zulic konnte den Kampf wieder in den Stand bringen, wurde aber kurz danach von Korkmaz erneut auf den Boden befördert. Mit einem Sweep landete der MMA-Spirit-Kämpfer wieder in der Top Position, von wo aus er Schläge ins Ziel bringen konnte. Nach kurzen Duellen im Stand, fand der Kampf auch die zweite Runde über weite Teile am Boden statt, wobei Korkmaz aktiv die Submission suchte, dabei aber auch einige Schläge einstecken musste. Zulic überzeugte mit guter Defensive am Boden, entwich Heel-Hooks sowie der Backmount seines Gegners. In der Belly-Down position hagelte es Schläge, doch konnte sich Zulic in die Rundenpause kämpfen. Im dritten Durchgang sicherte sich Korkmaz erneut einen schnellen Takedown und wieder den Rücken seines Gegners erobern. Mit Schlägen setzte er seinem Gegner am Boden zu. Zulic konnte sich aus der Lage nicht befreien, kassierte einige Fäuste und wurde schlussendlich vom Ringrichter aus dem Kampf genommen, schien jedoch unzufrieden mit dem Abbruch.

WKU-Europameisterschaft im Leichtgewicht
Nordin Asrih vs. Abner Lloveras
Im Co-Hauptkampf des Abends stieg Deutschlands Top-Leichtgewicht Nordin Asrih zum letzten Mal in den Ring. Gegen den Spanier Abner Lloveras sollte noch einmal ein letzter großer Sieg gefeiert werden, doch am Ende kam alles anders als gedacht.

In einer ausgeglichenen ersten Runde arbeitete Lloveras mit Low Kicks, während Asrih es mit Schlägen und Kicks auf den Körper seines Gegners abgesehen hatte. Lloveras übernahm ab der zweiten Runde die Kontrolle. Mit einem Takedown und Ground and Pound brachte er Asrih in Bedrängnis, dieser verteidigte sich aber gut und kam wieder auf die Beine, wo ihn harte Kicks des Spaniers erwarteten. Asrih hatte Probleme, die Deckung seines Gegners zu durchbrechen und kassierte einige Fäuste, ließ sich jedoch nicht davon beeindrucken und schnellte immer wieder nach vorne, auf der Suche nach einem eigenen Knock-out-Punch. Lloveras bewegte sich gut, entging den Angriffen des Düsseldorfers und konterte mit schnellen Jabs. Im dritten Durchgang wurde Asrih zu Boden geschickt, nachdem ihn ein Highkick an der Schläfe traf. Auch hier bewies der Coach vom Pride Gym enormen Kampfgeist, rappelte sich wieder auf und kämpfe weiter, wenn auch sichtlich gezeichnet. Die Zuschauer honorierten die Leistung mit tosendem Applaus, im wohl emotionalsten Kampf des Abends, bei dem Asrih offensichtlich zurücklag, jedoch keinen Gedanken daran verschwendete aufzugeben. In der vierten Runde konnte Lloveras noch einmal mit Körpertreffern punkten, im letzten Durchgang feuerten beide noch einmal harte Kicks ab. Eine Schlussoffensive von Asrih brachte keine Überraschung, doch dafür den Respekt der Zuschauer in einer denkwürdigen Schlacht, die wohl zum Kampf des Jahres nominiert werden könnte, aufgrund der Dramatik. Die Punktrichter werteten den Fight am Ende mit 49:46, 50:46 und 50:45 eindeutig an Abner Lloveras, der sich damit WKU-Europameister nennen darf.

Respect FC-Fliegengewichtstitelkampf und WKU-Europameisterschaft
Ania Fucz vs. Renata Lantos
Im einzigen Frauenkampf des Abends bekam es Ania Fucz mit Renata Lantos zu tun. Auf dem Spiel stand sowohl der Respect.FC-Fliegengewichtstitel als auch der WKU-Europameisterschaftstitel. Lantos suchte von Anfang an den Clinch und konnte damit die Angriffe der starken Kickboxerin zunächst unterbinden. Fucz kam im Stand aber immer häufiger mit Schlägen, Ellenbogen und Knien durch. Trotzdem entwickelte sich kein flüssiger Kampfverlauf, denn nach wenigen Treffern von Fucz, landeten beide Athletinnen immer wieder im Clinch am Seil oder in der Ringecke. Auch am Boden bestimmte Fucz den Kampf weitesgehend, durch einige Takedowns, geriet zwar kurz in Armbar-Gefahr, befreite sich jedoch rasch. In den letzten Durchgängen wurde die Rumäninen müder, kassierte damit auch einige harte Treffer, doch konnte Fucz keinen Finish herbeiführen. Nach fünf Runden wurde die Kämpferin von der University of Fighting Düsseldorf mit einem einstimmigen Punktsieg und zwei Gürteln belohnt.

Im WKU-Mittelgewichtstitelkampf machte Clinton Williams kurzen Prozess mit Raymond Jarman. Nach nur 40 Sekunden schickte er seinen Gegner mit einer knüppelharten Rechten auf die Bretter und ließ sich daraufhin feiern.

Auch Alexander Vogt hatte es eilig. Mit einem Head Kick konnte er seinen Gegner Ivan Ivanov nach gerade einmal 20 Sekunden K.o. treten.

Stefan Larisch setzte sich gegen Johannes Grebe nach langem Clinchen im Stand, durch Takedowns durch. Am Boden konnte der erfahrene Grappler immer wieder dominante Positionen erklimmen und so hartes Ground and Pound anbringen und schlussendlich den Side-Choke, der im zweiten Durchgang den Sieg brachte.

Marcel Jedidi und Olaf Hommel lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, mit Treffern auf beiden Seiten. Im dritten Durchang traf Jedidi mit einem wuchtigen Fausthieb das Kinn seines Gegners aus Hamburg, der zusammenbrach. Am Boden angekommen, nahm dieser die Deckung wieder hoch, während Jedidi mit Ground and Pound folgte, doch der Ringrichter sprang sofort dazwischen und winkte trotz Beschwerden von Hommel ab.

Die kompletten Ergebnisse im Überblick:

Respect FC 12
11. April 2015
Bayer Sportpark in Wuppertal

Respect FC Interims-Titelkampf im Federgewicht
Attila Korkmaz bes. Leo Zulic via T.K.o. nach 2:46 in Rd. 3

WKU-Europameisterschaft im Leichtgewicht
Abner Lloveras bes. Nordin Asrih einstimmig nach Punkten

Respect FC Fliegengewichtstitelkampf und WKU-Europameisterschaft
Ania Fucz bes. Renata Lantos einstimmig nach Punkten

WKU-Mittelgewichtstitelkampf
Clinton Williams bes. Raymond Jarman via T.K.o. nach 0:40 in Rd. 1

Alexander Vogt bes. Ivan Ivanov via K.o. nach 0:20 in Rd. 1
Stefan Larisch bes. Johannes Grebe via Side Choke nach 3:01 in Rd. 2
Marcel Jedidi bes. Olaf Hommel via T.K.o. in Rd. 3
Igor Montes bes. Zsolt Fenyes via Rear-Naked Choke nach 3:13 in Rd. 2
Mathias Martic bes. Quincy Dwamena via T.K.o. in Rd. 2
Alexander Schwarz bes. Selvin Ramcilovic  via Triangle Choke in Rd. 1
Shamil Banukayer bes. Dajiel Sharanin via T.K.o. in Rd. 2

Boxen
Marco Martini bes. Mike Käßmann via T.K.o. nach 1:51 in Rd. 1
Marec Jancevski bes. Sandro Lütke Bordewick via T.K.o. in Rd. 1