MMA Deutschland

Respect FC 16: Zawada schlägt Larisch K.o., zwei Kämpfer beenden Karriere

David Zawada konnte im Hauptkampf zwei Titel gewinnen. (Foto: Nazariy Kryvosheyev)

Ein FIBO-Wochenende ohne Respect FC? Seit Jahren undenkbar. Auch am vergangenen Wochenende wurde in Köln wieder im Rahmen der Fitness- und Bodybuilding-Messe der Ring aufgebaut. Der Sartory Saal diente am Samstag für die 16. Ausgabe von Respect FC als Austragungsort. Die Zuschauer bekamen dabei zahlreiche Titelkämpfe und vorzeitige Siege zu sehen.

Im Hauptkampf der Veranstaltung traten David Zawada und Stefan Larisch gleich um zwei Gürtel an. Auf dem Spiel standen die vakanten Weltergewichtstitel von Respect FC und Shooto. Zawada ließ dabei nichts anbrennen. Nach knapp 30 Sekunden erwischte er Larisch mit einem krachenden rechten Haken, der ihn kampfunfähig machte. Vollen Stolzes konnte der Kämpfer von der University of Fighting Düsseldorf den Ring mit zwei Gürteln verlassen.

Der längste Kampf des Abends fand ausgerechnet im Schwergewicht statt, wo es doch sonst meist sehr schnell zu Ende geht. Combat-Club-Cologne-Kämpfer Martin Merkt trat gegen Lazar Todev um den Schwergewichtstitel von Respect FC an. Der junge Kölner konnte seinen Gegner über weite Teile des Kampfes auf Distanz halten und mit Körpertreffern und Knien zusetzen. Nach fünfmal fünf Minuten mussten die Punktrichter entscheiden und die sahen Merkt verdient vorne.

In einem weiteren Titelkampf kämpften Stand-Spezialist Daniel Dörrer und Boden-Ass Sascha Ernst den neuen Shooto-Halbschwergewichtschampion aus. Sascha Ernst konnte dabei zwei Takedowns landen, wurde dann im Stand aber von einem Aufwärtshaken auf die Bretter geschickt. Mit Ground and Pound setzte Dörrer nach und durfte sich damit das Gold um die Hüfte schnallen.

Der 42 Jahre alte Sascha Ernst meldete sich im Anschluss auf seiner Facebook-Seite zu Wort und verkündete nach 16 MMA-Kämpfen sein Karriereende.

Auch Jörg Lothmann verkündete zu seinem 25. Jubiläum im Ring das Ende seiner MMA-Karriere. Bei Respect FC 16 trat der 49-Jährige in einem Grappling-Duell der Veteranen gegen Peter Angerer an. Nach zwei hart umkämpften Runden ging es in die "Sudden Death"-Verlängerung, in der Angerer durch Submission gewinnen konnte. Lothmann will in diesem Jahr noch einzelne Grappling-Matches bestreiten, bevor er sich endgültig aus dem Wettkampfgeschehen verabschiedet.

Bei Respect FC 16 wurden von der Organisation erstmals Junioren-Titel für Kämpfer unter 23 Jahren vergeben. Ozan Aslaner gewann das Gold im Weltergewicht, während sich Michael Ovsjannikov im Leichtgewicht zum Champion krönte.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Respect FC 16
9. April 2016
Sartory Saal in Köln

Titelkampf im Weltergewicht (Respect FC & Shooto)
David Zawada besiegt Stefan Larisch via K.o. in Rd. 1

Titelkampf im Schwergewicht (Respect FC)
Martin Merkt besiegt Lazar Todev einstimmig nach Punkten

Titelkampf im Halbschwergewicht (Shooto)
Daniel Dörrer besiegt Sascha Ernst via K.o. in Rd. 1

Junioren-Titelkampf im Weltergewicht (Respect FC)
Ozan Aslaner besiegt Alexander Schwarz via Submission in Rd. 2

Farbod Irannejad besiegt Daniel Makin via K.o. in Rd. 1
Can Aslaner besiegt Rene Sterzik via Submission in Rd. 1

Junioren-Titekampf im Leichtgewicht (Respect FC)
Michael Ovsjannikov vs. Nikolas Serbezis via Submission in Rd. 1

Titelkampf im Grappling (Respect FC)
Peter Angerer besiegt Jörg Lothmann via Rear-Naked Choke im Sudden Death

Alex Djucic besiegt Michal Tomasik via Submission in Rd. 1
Robert Lau vs. Thomas Wassmer via Submission in Rd. 1
Christian Skorzik vs. Robin Salahi-Sarajeh via Submission in Rd. 1
Sven Goos besiegt Mohammed Gigiev via K.o. in Rd. 1
Szymon Kosman besiegt Gregor Hoch via Submission in Rd. 2