MMA Deutschland

Philipp Schranz: Von Cengiz als Person halte ich nichts!

Philipp Schranz (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Am 1. November findet Bayer Sportcenter in Dormagen die zweite Auflage von Fair FC statt. Dort stehen sich die Leichtgewichte Cengiz Dana und Philipp Schranz in einem Rückkampf ihres ersten Duells von vor zwei Jahren gegenüber. In einer Chat-Unterhaltung ließen beide dabei bereits ein Mal verbal die Fetzen fliegen (GnP berichtete). Nun äußerte sich Philipp Schranz exklusiv gegenüber GroundandPound.de zu seinem Gegner.

GroundandPound.de: Die Fehde zwischen euch besteht schon länger, wann wurde entschieden, dass ihr wieder gegeneinander in den Ring steigt?
Philipp Schranz: Ja die besteht schon seit ich das erste Mal gegen Ulas Aslan kämpfen sollte. Ich hatte mich in der Vorbereitung leider leicht verletzt, aber trotzdem weiter trainiert. Beim Aufwärmen vor dem Kampf verschlimmerte sich die Verletzung dann, sodass ich schweren Herzens absagen musste. Alles, was ich dazu noch sage ist, dass ich natürlich verstehe, dass man da als Kämpfer enttäuscht ist, nicht kämpfen zu können. Aber mit Ulas gab es da nie Probleme. Nur Cengiz Dana hat immer wieder Öl ins Feuer gegossen. Ich habe danach sogar gehört, dass man mich eine Woche vor dem Kampf rauchend und trinkend in einer Disco gesehen haben soll. Ich kann dazu nur so viel sagen, dass ich mich schon sehr gefreut hatte, endlich auf der Cage Fight Series der Ettl Bros. zu kämpfen und ich damals auch sehr enttäuscht war.

Warum wolltest Du keinen Rückkampf? Cengiz Dana hatte ja mehrfach darauf gedrängt.
Warum sollte ich einen Rückkampf wollen? Ich hatte ihn besiegt, das hat jeder gesehen. Und wer unseren ersten Kampf nicht gesehen hat, kann ihn sich gern auf Youtube ansehen. Für mich machte ein Rückkampf einfach keinen Sinn.

Er hat Nordin Asrih geschlagen, du hingegen hast gegen Asrih verloren (via Cut). War das ein Faktor, warum Dana wieder interessant für dich wurde?
Zum einen Ja, zum anderen ist es eher, dass ich aus jeder Ecke zu hören bekomme, dass Cengiz nicht fair verloren hat und mich K.o. schlagen will. Nach zweieinhalb Jahren nervt das irgendwann.

Was hältst Du von ihm als Person und Kämpfer?
Von Cengiz als Person halte ich gar nichts um ehrlich zu sein. Ich habe ihn immer mit Respekt behandelt, bis er die falschen Anschuldigungen nach unserem ersten Kampf machte. Gott sei Dank gibt es ja das Video und ich konnte alles richtig stellen und zeigen, was er für ein Mensch ist. Er ist ein Lügner, der die Tatsachen verdreht um selbst gut da zustehen. Mit seiner schleimigen Art komm ich auch nicht klar, aber das muss ich als Kämpfer ja auch nicht. Und anscheinend denken sehr viele Deutsche, egal ob Trainer oder Kämpfer auch so. Ich habe viele Nachrichten bekommen wo drin steht, dass sie sich freuen, wenn ich ihn nochmal schlage oder sie mir angeboten haben, mich bei ihnen vorzubereiten. Als Kämpfer habe ich natürlich Respekt. Er hat viel Erfahrung und ist schon lange im Business. Ob er Herz hat als Kämpfer, ist eine andere Frage.

Nach dem letzten Duell hast du gesagt, du hättest ihn gebrochen. Was meintest du damit?
Das konnte ja jeder sehen als er nicht mehr aufstehen wollte. Er war am Boden und wollte und konnte nicht mehr gegen mich kämpfen.

Was hat es mit dem ausgemachten Kampfgewicht von 70 kg auf sich? Würdest du lieber in einer anderen Gewichtsklasse kämpfen?
Ja, ich kämpfe eigentlich nicht mehr im Leichtgewicht. Aber für Cengiz fresse ich mich wieder hoch, um ihm nochmal zu zeigen, dass er mich klar unterschätzt. 66 kg ist meine aktuelle Gewichtsklasse. In Zukunft vielleicht sogar 62 kg.

Bringt der Gürtel eine besondere Brisanz mit sich?
Klar! Jeder Titel bringt noch mehr Pfeffer rein. Vor allem ein Fair FC-Gürtel, da es eine gute Veranstaltung ist und sie tolle Kämpfer haben. Aber ich muss auch sagen, dass der Titel nur das Sahnehäubchen ist. Mir geht es hauptsächlich darum, Cengiz nochmal zu schlagen.

Welche Prognose hast du für unsere Leser? Wie geht der Kampf aus?
Ich kann nicht das Ende des Kampfes voraussagen, aber wir werden beide gut vorbereitet in eine Schlacht ziehen. Ich denke es wird nicht leicht werden. Aber wie ich Cengiz kenne, wird er im Kampf früher oder später einen Ausweg suchen. Als sicherer Sieger sehe ich nur das Publikum, da im MMA alles passieren kann und sie auf jeden Fall einen tollen Fight sehen werden.

Hast du letzte Worte für Cengiz Dana?
Ich hoffe nur, dass er sich das gut überlegt hat, mir zweieinhalb Jahre nachzulaufen, um noch einmal gegen mich zu kämpfen. Er sollte mich nicht unterschätzen und sich dieses Mal eine bessere Entschuldigung überlegen, falls er verliert.