MMA Deutschland

Niklas Stolze kehrt gegen Gabor Boraros zu Oktagon zurück

Niklas Stolze (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

Niklas Stolze kehrt am 14. März in den Käfig zurück. Der Magdeburger wird dabei zum zweiten Mal in seiner Karriere bei Oktagon in der tschechischen Republik antreten und dort auf Gabor Boraros aus der Slowakei treffen.

Für Niklas Stolze (12-3) ist es der erste Kampf seit seinem Auftritt bei der Debüt-Veranstaltung von Nova FC im April vergangenen Jahres. Dabei setzte er sich in einem harten Kampf gegen den Spanier Omar Jesus Santana durch und erhöhte seine Siegesserie auf 4 erfolgreiche Kämpfe. So aktiv das Jahr 2019 für Stolze auch mit zwei Kämpfen in den ersten viereinhalb Monaten begann, so passiv endete es, denn danach musste er immer wieder Pausen einlegen, zuletzt wegen einer Handverletzung.

Im neuen Jahr will der 27-Jährige wieder angreifen, der Grundstein eines erfolgreichen Wettkampfjahres soll in Ostrava gelegt werden. Es ist Stolzes Rückkehr zu Oktagon. 2018 hatte er sich dort gegen Jan Janka durchgesetzt und den Tschechen in der zweiten Runde im Rear-Naked Choke zur Aufgabe gebracht.

In Ostrava trifft Stolze auf Gabor Boraros (17-7-1) aus der Slowakei. Das „Beast“ gehört zum festen Inventar der tschechischen Liga und kämpfte bereits auf den ersten Oktagon-Events vor dreieinhalb Jahren. Zuletzt wechselten sich Siege und Niederlagen beim Slowaken ab, wobei Boraros zuletzt wiederholt Pech mit Verletzungen hatte und gleich zwei Mal in den letzten anderthalb Jahren durch eine Verletzung im Kampf verlor. Fans können sich auf ein Spektakel freuen, denn Boraros Kämpfe gingen nur in Ausnahmefällen über die Distanz, 16 seiner 17 Siege kamen vorzeitig zustande.