MMA Deutschland

Nico Villafane greift bei „Redemption Fighters“ in Peru an

Nico Villafane (Foto: Valentino Kerkhof)

Nach seinem letzten siegreichen Auftritt bei „We Love MMA 16“ kehrt der Hamburger Junge, Nico Villafane, im November dieses Jahres ins Geschehen zurück. Kämpfen wird der 27-Jährige allerdings nicht im dann wahrscheinlich schon bitterkalten Hamburg, sondern – als erster Deutscher überhaupt – im fast 11.000 Kilometer entfernten Peru. Bei der Veranstaltungsreihe „Redemption Fighters“ wird sich Villafane mit dem Lokalmatadoren Yesus „El Dogo“ Moran messen.

Mit Yesus Moran bekommt Leichtgewicht Villafane, der selbst peruanische Wurzeln hat, einen erfahrenen Kämpfer vor die Fäuste, der seine letzten beiden Duelle jeweils in der ersten Runde krachend zu seinen Gunsten beenden konnte.

Fürchten muss sich der Gründer und Coach der „Hamburg West Fight Elite“ vor der bevorstehenden Aufgabe allerdings nicht, trainiert er doch selbst regelmäßig mit deutschen MMA-Größen wie Nordin Asrih, Mohamed Grabinski und den vielversprechenden Talenten Nasrat Haqparast und Dimitar Kostov. Dass der 27-Jährige bestens vorbereitet in den Ring steigen wird, scheint also sicher.

Ob es Villafane gelingen wird, einen fünften Sieg als Profi zu erringen, erfahren wir am 30. November 2016.