Anzeige

MMA Deutschland

Nick Salchow unterschreibt WSOF-Vertrag

Nick Salchow unterschreibt WSOF-Vertrag

Nick Salchow und Jonas Billstein wollten schon einige Male gegeneinander in den Ring steigen. Festgesetzt war eine Begegnung bei GMC 7 um Billsteins Titel im Halbschwergewicht (GNP1.de berichtete), doch die offene Rechnung wird vorerst nicht beglichen werden können. Salchow hat einen Vertrag mit „World Series Of Fighting“, einer der größten amerikanischen MMA-Organisationen, unterschrieben und zieht in die Vereinigten Staaten, um seine Karriere im Ausland voranzutreiben. Wir sprachen exklusiv mit dem Düsseldorfer.

GNP1.de: Durch deinen neuen Kampfvertrag mit WSOF kannst du nicht mehr bei GMC 7 gegen Billstein antreten. Fliegst du nach Amerika mit einem weinenden und einem lachenden Auge?
Nick Salchow: Ich habe den Kampf abgesagt, da ich den neuen Vertrag unterschrieben habe. Ja, es ist ein Segen auf der einen Seite, auf der anderen Seite bitter. Ich hätte gerne gekämpft gegen Jonas, aber inzwischen ist es mir egal. Ich versuche schließlich schon so lange gegen ihn zu kämpfen. Den deutschen MMA-Markt sehe ich nicht mehr als attraktiv an. Um mein Ziel zu erreichen, muss ich andere Wege gehen. Da ist es nun mal so, dass diese Begegnung ausfällt.

Willst du den Kampf irgendwann nachholen oder ist dir das jetzt, wie du sagst, gleichgültig?
Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Erst mal interessiert mich, was in Amerika möglich ist, was ich dort erreichen kann. Eventuell kommt das Duell ja dort zustande (lacht). Das würde ich gutheißen. Abgeneigt bin ich sicher nicht, denn ich sehe ihn als starken Gegner und würde gegen ihn kämpfen, aber zurzeit sehe ich keine Möglichkeit.

Erzähl uns über deinen Vertrag und kommende Aufgaben. Dein großes Ziel ist ja bekanntlich die UFC, wie du uns mehrfach erzählt hast.
Mein Kontrakt bei WSOF geht über vier Kämpfe. Der erste Kampf soll am 17. Oktober in Connecticut stattfinden. Den Gegner darf ich noch nicht bekannt geben. Und ja, WSOF ist eine Tür Richtung UFC, ganz klar.

Wirst du nun vollends nach Amerika ziehen, um deinen Traum zu leben, oder pendelst du?
Ich bin hierher gezogen, ich lebe jetzt in Florida. Ich trainiere bei den Blackzilians mit starken Leuten. Ich danke Ivan, Gilbert und der University of Fighting Düsseldorf für die tolle Zeit, sie haben mich sehr unterstützt und mir alles Gute gewünscht für meine kommende Karriere. Wir haben noch Kontakt. Ich konzentriere mich jetzt auf WSOF.

Kommentare