MMA Deutschland

Nick Salchow geht zur WWE

Bald in der WWE? Nick Salchow (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Nick Salchow gehörte über Jahre zu den besten Grapplern Deutschlands. Auch im MMA konnte der Düsseldorfer für Furore sorgen und mit einer ungeschlagenen Bilanz überzeugen. Nach seinem letzten MMA-Auftritt, bei der drittgrößten US-Organisation „World Series Of Fighting“, in der er seine erste Karriereniederlage einstecken musste, entschied sich der 34-Jährige nun für eine Karriere im Pro-Wrestling. „Blanka“ unterschrieb einen Vertrag mit der WWE.

Nick Salchow (6-1) galt als einer der meistgefürchteten MMA-Kämpfern der Szene. Immer wieder hatte der Luta Livre-Braungurt mit Absagen seiner Gegner zu kämpfen, konnte u.a. auch nicht bei GMC 7 um den Gürtel kämpfen (GNP1.de berichtete).

„Es ist einfach zum Kotzen“, erklärte uns Salchow damalig im Gespräch. „So oft kommt mir etwas dazwischen. Entweder springen Gegner ab, etwas Unvorhergesehenes passiert, oder ich verletze mich selbst.“

Nach einer Bilanz von fünf Siegen in fünf Duellen und einem erfolgreichen US-Debüt, musste sich der Düsseldorfer im Juni 2016 erstmals geschlagen geben. Rex Harris bezwang ihn nach einer hart umkämpften Schlacht nach Punkten. Das Teammitglied der „Blackzilians“ bereitete sich damalig mit UFC-Stars wie Anthony Johnson oder dem früheren UFC-Champion Rashad Evans vor. Die MMA-Handschuhe werden jedoch fürs Erste gegen ein Wrestling-Outfit eingetauscht.  

Der charismatische Kämpfer hat inzwischen einen Vertrag bei der führenden Organisation im Pro-Wrestling gesichert und bereitet sich im WWE Performance Center in Orlando auf sein Debüt bei World Wrestling Entertainment vor. Als seine Wrestling-Vorbildern benannte er „The Rock“ oder „Vader“.