MMA Deutschland

Nächster Kracher bei GMC 10: Anatolij Baal trifft auf Alexander Vogt

Verlässt Anatolij Baal den Käfig in Hamburg siegreich? (Quelle: GMC)

Anatolij Baal wird am 7. Januar bereits zum vierten Mal für GMC in den Käfig steigen. Nach der ersten Niederlage seiner jungen Karriere, bekommt er es in der Hamburger Inselparkhalle mit dem nächsten starken Kontrahenten zu tun, Lokalmatador Alexander Vogt. Außerdem konnten die Veranstalter zwei ungeschlagene Hamburger für das 10. Jubiläum verpflichten.

Anatolij Baal (7-1) bleibt GMC auch im Jahr 2017 treu. Der aufstrebende Kämpfer vom Team Seiwasser stand bereits drei Mal für den deutschen MMA-Primus im Käfig, zwei dieser Auftritte endeten zu seinen Gunsten. Gegen die erfahrenen Veteranen Mick Mokoyoko und Abeku Afful zeigte er sein Potenzial und feierte eindrucksvolle Siege, gegen Afful gar vorzeitig durch technischen K.o. Sein letzter Kampf endete weniger positiv. Der 24-Jährige lieferte sich ein hartes Gefecht mit dem Düsseldorfer Leo Zulic, das der Athlet von der University of Fighting für sich entschied. Für Baal war es die erste Niederlage in seiner knapp dreijährigen Karriere, nachdem er den Käfig zuvor siebenmal als Sieger verlassen hatte.

Ob er durch diese Erfahrung gelernt hat wird sich in Hamburg zeigen. Dort bekommt es der brandgefährlichen Lokalmatadoren Alexander Vogt (8-4) zu tun. Der Vertreter des in der Hansestadt ansässigen Combat Teams befindet sich im gleichen Alter wie sein Kontrahent, blickt jedoch auf eine längere Karriere in den gemischten Kampfkünsten zurück. Vogt stand bereits gegen zahlreiche hochklassige Kämpfer wie Ottman Azaitar, Selim Agaev oder Jonny Kruschinske im Käfig. Mit Anatolij Baal fügt er dieser Liste einen weiteren Namen hinzu, der in den German Top Ten zu finden ist. Vogt ist wie sein Kontrahent stark im Stand, was fünf Knockouts bei acht Siegen belegen. Die Zuschauer dürfen sich also auf ein Feuerwerk gefasst machen, das in einem Catchweight bis 75 Kilogramm ausgetragen wird.

Mit Mike Engel (5-0) und Ömer Solmaz (3-0) wurden zudem zwei weitere ungeschlagene Kämpfer von GMC verpflichtet. Während im zuvor angekündigten Kampf die Präferenz der Zuschauer eindeutig sein sollte, stellt sich die Lage bei den beiden Federgewichten anders dar. Sowohl Engel vom Team Ivory MMA, als auch sein Kontrahent Solmaz, vom Gym Ardalan, vertreten Akademien, die in der Hansestadt beheimatet sind.

Solmaz gehört erst seit diesem Jahr dem Profi-Lager an, hat aber bereits beachtliche drei Siege auf dem Konto. Bisher war keiner seiner Kontrahenten dazu in der Lage, das Puzzle, das er darstellt, zu lösen. Engel läutet bei GMC 10 am 7. Januar sein viertes Jahr als MMA-Profi ein. In dieser Zeitspanne stand er fünf Mal im Käfig, immer verließ er ihn siegreich. Dabei zeigte der 26-Jährige seine Qualitäten auf der Matte, wo er zwei seiner Gegner zur Aufgabe zwang. Die Fans erwartet ein spannendes Gefecht zweier aufstrebender Lokalmatadoren.

Anbei findet ihr das bisherige Programm in der Übersicht:

GMC 10
7. Januar 2017

Inselparkhalle, Hamburg

Titelkampf im Halbschwergewicht
Andreas Kraniotakes vs. Martin Zawada

Anatolij Baal vs. Alexander Vogt
Nasrat Haqparast vs. Ali Maclean
Dimitar Kostov vs. Iurie Bejenari
Nico Villafane vs. Ken Antwi-Adjei
Dr. Anne Merkt vs. Dilara Kocak
Islam Khapilaev vs. Loik Radzhabov
Mike Engel vs. Ömer Solmaz