MMA Deutschland

Nach zwei Verletzungen: Ozan Aslaner trifft bei GMC 16 auf Anton Mor

Wer holt sich in Köln den Sieg? (Quelle: GMC)

Nachdem sich GMC mit seinen ersten drei Veranstaltungen bereits als eine der besten Organisationen Deutschlands etabliert hatte, sollte sie der vierte Event auf den „Next Level“ bringen. Von Lom-Ali Eskijew über Abu Azaitar bis hin zu Khalid Taha waren einige der besten Kämpfer der Bundesrepublik in Herne mit von der Partie. Das Motto von GMC 4 soll nun auch bei GMC 16 zum Erfolg führen. Am 1. September findet der Event in der Kölner Lanxess Arena statt. Mit drei Titelkämpfen sowie einem Promikampf zwischen Thorsten Legat und Dominic Harrison haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen, um Deutschlands größte Halle zum Kochen zu bringen. Nun wird das Programm von einem Aufeinandertreffen von Ozan Aslaner und Anton Mor verstärkt, nachdem deren ursprüngliche Gegner verletzungsbedingt absagen mussten.

Aufgrund einer Verletzung von Niklas Stolze, der nur einen Monat vor GMC 16 einen Kampf in Tschechien angenommen hatte, muss sich Ozan Aslaner (7-1) auf einen neuen Kontrahenten einstellen. Der 20-Jährige wird bei GMC 16 am 1. September auf den noch ungeschlagenen Anton Mor (6-0) treffen. In der Kölner Lanxess Arena will Aslaner trotz des kurzfristigen Wechsels den nächsten Schritt in Richtung GMC-Gürtel machen. Der aufstrebende Sportler von den Paderborn Wombats konnte nach einer Niederlage in seinem Debüt für Deutschlands größte MMA-Organisation zuletzt zwei Siege in Folge einfahren.

Gegen Abdurashid Ataev zeigte er seine außerordentlichen Fähigkeiten im Standkampf und schlug ihn auf beeindruckende Weise K.o. Auf diese Leistung folgte bei GMC 13 eine Schlacht mit dem erfahrenen Rafal Lewon. Drei knallharten Runden mündeten in einen Punktentscheid, der einstimmig an den Paderborner ging. Bereits vor seiner GMC-Zeit stellte Aslaner seine Fähigkeiten unter Beweis, feierte fünf Siege in Serie, davon vier vorzeitig. Schon jetzt stellt er einen legitimen Herausforderer auf den Titel von Kerim Engizek dar, ein Triumph in Köln würde diesen Status weiter untermauern.

Diese Stellung will auch Anton Mor für sich beanspruchen. Der 23-Jährige begann seine Laufbahn 2013 und machte sich mit fünf Siegen, davon vier vorzeitig, schnell einen Namen. Nach diesem furiosen Start legte der Russe eine Pause ein und kehrte erst 2018 in den Käfig zurück. Die zwischenzeitliche Arbeit hatte sich ausgezahlt: Gegen Dominic Schober zeigte er sich stark verbessert und schlug ihn innerhalb von 33 Sekunden K.o. Auch am Boden ist Mor nicht zu unterschätzen. Belegt wird dies durch zwei Siege via Submission. Eine Verletzung von Selim Agaev, der wie Stolze wenige Wochen vor GMC 16 einen Kampf angenommen hatte, machte den Planungen von Mor einen Strich durch die Rechnung. Nun bekommt er es mit Ozan Aslaner zu tun. Ein Triumph über den 20-Jährigen würde den jungen Russen auf den Radar vieler deutscher MMA-Fans und in die Nähe eines Titelkampfes mit Kerim Engizek bringen.

Tickets für die Veranstaltung gibt es auf eventim.de. Folgende Fights sind für den 1. September geplant:

GMC 16
1. September 2018
Lanxess Arena, Köln

Titelkampf im Halbschwergewicht
Jan Gottvald vs. Stephan Pütz

Titelkampf im Leichtgewicht
Mohamed Grabinski vs. Mohamed Trabelsi

Titelkampf im Weltergewicht
Kerim Engizek vs. Thibaud Larchet

Thorsten Legat vs. Dominic Harrison
Ozan Aslaner vs. Anton Mor
Ömer Solmaz vs. Fernando Flores
Mandy Böhm vs. Lili Panegirico
Khurshed Kakhorov vs. Said Eidi
Felix Schifffahrt vs. Alexander Wiens
Kirill Surikow vs. Abubakar Saribov

Koray Cengiz vs. Marc Doussis
Jamal Majidi vs. Karsten Liebich
Samia El Khawad vs. Paulina Ioannidou
Justin Schulz vs. Hamad Abadi
Hamed Faizi vs. Sadat Suljovic