MMA Deutschland

Mohamed Grabinski mit neuer Herausforderung in Finnland

Mohamed Grabinski (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Mohamed Grabinski muss sich kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen. Ursprünglich hätte Deutschlands zweitbestes Leichtgewicht am Samstag in Finnland bei der ersten NFC Fight Night auf den Lokalmatador Jani Ridasmaa treffen sollen. Dieses Duell kommt aufgrund einer Rückenverletzung des Finnen nicht zustande. Stattdessen misst sich Grabinski nun mit einem neuen Gegner: dem Russen Sergei Bal.

Seit Wochen bereitete sich Mohamed Grabinski (12-2) auf den Finnen Jani Ridasmaa vor, dem er bei der Veranstaltungspremiere der NFC Fight Night in der finnischen Hauptstadt Helsinki gegenüberstehen sollte. Nun darf sich der 24-Jährige, der zuletzt ebenso kurzfristig bei GMC auf Ehsan Molaei traf und seinen ersten Sieg seit der Niederlage im Titelkampf gegen Djamil Chan feierte, mit wenigen Tagen Vorlauf auf einen neuen Gegner einstellen. Lokalmatador Ridasmaa kann aufgrund einer Rückenverletzung nicht antreten.

Stattdessen bekommt es Grabinski mit dem Russen Sergei Bal (15-11-1) zu tun. Der 34-Jährige bringt die Erfahrung aus dreizehn Jahren Profi-MMA mit in den finnischen Käfig, in deren Verlauf er unter anderem in den USA, Brasilien und beim russischen Marktführer M-1 Global kämpfte. Nachdem Bal zwischen 2012 und 2014 noch vier Siege in Folge aneinanderreihen konnte, geriet seine Karriere zuletzt ins Stocken. Gegen Grabinski hofft er darauf, nach zuletzt drei Niederlagen wieder einen Sieg feiern zu können. Obwohl aus Russland, wird Bal im Duell den Heimvorteil auf seiner Seite haben, schließlich stand er bereits ein halbes Dutzend Mal in Finnland im Käfig.

Nach dem Kampf gegen Bal hat Grabinski bereits die nächste Herausforderung vor der Brust. Am 18. Juni trifft er in Hamburg bei der dritten Ausgabe der Ravage Series auf Mehmet Balik.