MMA Deutschland

Mehmet Yüksel unterschreibt Bellator-Vertrag

Mehmet Yüksel (Foto: Mehmet Yüksel)

Mehmet Yüksel ist das neueste Mitglied des Bellator-Kaders. Der 37-jährige Hamburger unterschrieb einen Vertrag bei der amerikanischen Organisation und wird bei Bellator 196 in Budapest sein Debüt gegen den ungarischen Teenager Norbert Novenyi geben.

Große Ehre für Mehmet Yüksel. Der Hamburger hat in dieser Woche einen Vertrag bei Bellator MMA unterschrieben und wird in vier Wochen sein Debüt für die Organisation geben. Die Verpflichtung Yüksels kommt etwas überraschend. Der gebürtige Türke war seit 2016 nicht mehr im MMA-Käfig im Einsatz und verlor seine letzten beiden Duelle bei We Love MMA. Yüksel begann seine Kampfsport-Karriere als Ringer, begann später mit Grappling und krönte sich 2013 zum DGL-Champion, bevor er anschließend sein erfolgreiches MMA-Debüt bei Superior FC gab. Nun ist er bei Bellator gelandet.

„Ich habe mich riesig gefreut und war verblüfft, als ich gehört habe, dass ich vorgeschlagen werde eventuell bei Bellator kämpfen zu dürfen“, sagte Yüksel. „Ohne mir großartig darüber Gedanken zu machen, habe ich es als Bestätigung entgegengenommen. Nur gute Kämpfer werden zu solch großen Veranstaltungen eingeladen und es ist wohl ein Traum jeden Kämpfers ein Teil einer so großen Sache zu sein. Ob Stolz der richtige Ausdruck ist, weiß ich nicht – zumindest habe ich aber das Gefühl, dass es Leute gibt, die meinem Können Achtung entgegenbringen, was heutzutage nicht immer selbstverständlich ist. Dafür bin ich dankbar.“

Yüksel trifft bei Bellator auf den erst 18-jährigen Norbert Növenyi Jr. Der Teenager ist der Sohn des ungarischen Volkshelden Norbert Növenyi, der 1980 Gold im griechisch-römischen Ringen bei den Sommerspielen von Moskau holte und später auch im Kickboxen und MMA Erfolge feierte. An diese will der Filius anknüpfen. Növenyi Jr., der bei den Shootfighters in London trainiert, feierte im Februar sein MMA-Debüt mit einem schnellen Submission-Sieg in England. In Budapest genießt er Heimvorteil.

„Mein Gegner ist ein sympathischer Junge, der am Anfang seiner Karriere steht“, so Yüksel. „Er scheint sehr fit in seinem Element, dem Bodenkampf, zu sein. Im Grunde ist er rein vom Stil her ein nerviger Gegner für mich – Ringer sind nicht gerade meine Lieblingsgegner, habe eigentlich lieber Striker oder Grappler vor den Fäusten, aber ich mache gerade meine Hausaufgaben mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen.“

Bellator 196 findet am 6. April in der ungarischen Hauptstadt Budapest statt. Im Hauptkampf stehen sich die ungeschlagenen Federgewichte James Gallagher und Adam Borics gegenüber. Weiterhin sind Kämpfe zwischen Kickboxerin Denise Kielholtz und Lena Ovchiynnikova sowie Brian Moore und Giorgio Belsanti bestätigt.