MMA Deutschland

Max Coga siegt bei der M-1 Challenge 55

M-1 Challenge 55: Coga vs. Vitruk (Foto: Mark Bergmann/Groundandpound.de)

Der Frankfurter Max Coga musste bis nach Georgien reisen, um den größten Triumph seiner Karriere zu feiern. Im Hauptprogramm der M-1 Challenge 55 erzielte das 25 Jahre alte Federgewicht vom Team MMA Spirit einen Aufgabesieg gegen den ungeschlagenen Ukrainer Pavel Vitruk.

Max Coga setzte in der ersten Runde mit einer Serie von Kniestößen aus dem Thaiclinch die ersten Akzente. Er und Pavel Vitruk kämpften hart um ein Takedown, und es war schließlich Coga, der den Kampf auf den Boden verlagerte. Coga arbeitete aus der Oberlage, bis Vitruk kurz vor Schluss wieder aufstand – nur um erneut zu Boden gebracht zu werden.

In der zweiten Runde suchte Vitruk aktiver die Auseinandersetzung auf der Matte. Er warf Coga auf den Boden und agierte aus der Guard heraus, war aber mehr damit beschäftigt, Coga daran zu hindern, Aufgabegriffe anzusetzen, als ihm mit Ground and Pound zu schaden. Coga drehte den Spieß um und erzielte selbst ein Takedown, nach dem er Vitruk wieder auf dem Boden kontrollierte.

Coga beförderte einen sichtlich ermüdeten Vitruk zu Beginn der dritten Runde sofort auf die Matte. Er sprang hinterher, bearbeitete Vitruk mit Schlägen und setzte dann einen Rear Naked Choke an, in dem Vitruk aufgeben musste. Nachdem Cogas M-1-Debüt im vergangenen Jahr eher enttäuschend verlief, kehrte er in Georgien umso stärker in den Ring der größten russischen MMA-Organisation zurück.

Groundandpound-Chefredakteur Mark Bergmann ist live vor Ort in Georgien und wird nach dem Ende der Veranstaltung über die restlichen Kämpfe berichten.