MMA Deutschland

Max Coga: „Kein Grund zu feiern, es geht rigoros weiter!“

Der neue Champion Max Coga und Teamkollege Daniel Weichel (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Dritter Sieg in Folge und der nächste Gürtel in der Vita von Max Coga. Der Ausflug nach Düren hat sich gelohnt für Deutschlands Top-5-Federgewicht. Für den 26-Jährigen, der auf nationaler Ebene noch ungeschlagen ist, stehen die Zeichen wieder auf Auswärtsfahrt. Mit dem eindrucksvollen Sieg über den international erfahrenen Paata Robakidze hat Coga bei Superior FC am vergangenen Samstag die beste Visitenkarte für zukünftige Herausforderungen hinterlassen.

„Der Gürtel schmückt den Kampf natürlich,“ so Max Coga im Interview nach dem Titelkampf. „Aber Paata hat schon internationale Erfahrung gesammelt. Das sind die Leute, die ich kämpfen möchte. Es war ein guter Schritt, aber meine Ziele liegen woanders. Ich freue mich auf den nächsten und die weiteren Schritte, die auf mich zukommen werden. Aber es gibt jetzt keinen Grund, zu feiern oder zu pausieren, es geht rigoros weiter.“

In der Tat, muss Coga doch jede Menge Teamkollegen auf ihre kommenden Duelle auf nationaler und internationaler Bühne im Training vorbereiten, so unter anderem Ivan Buchinger und Stephen Pütz, die in Kürze wieder bei der M-1 Challenge in Russland für Furore sorgen wollen und natürlich auch Daniel Weichel. Das „Weasel“ zeigte sich nicht nur sehr erfreut über den Erfolg des Teamkameraden, sondern hatte auch noch eine Kampfansage parat.

„Ich werde voraussichtlich diesen Sommer wieder für Bellator in den Käfig steigen. Ein konkretes Datum werde ich in den nächsten Wochen verkünden,“ so der einmalige Herausforderer auf den Bellator-Titel. „Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir das veröffentlichen dürfen, was jetzt ansteht. Aber eins möchte ich festhalten: Mein Ziel ist der Gürtel, egal was kommt und dafür werde ich alles tun!“

Das komplette Interview mit den beiden MMA-Spirit-Kämpfern findet ihr hier: