MMA Deutschland

Maskierter Überfall auf Hamburger Sportschule

Hamburg Hasselbrook, Ortszeit ca. 21:45 - Es verlassen viele Schüler von Abeku Afful die Trainingsstätte, bis auf ein paar Wenige, die in den nächsten Minuten Zeugen eines heimtückischen Anschlags werden.

Mindestens fünf maskierte Männer stürmten am Mittwochabend die Sportschule, suchten den Raum auf, in dem Afful gerade allein trainierte, um sich für seinen kommenden Kampf am Samstag in Bremen vorzubereiten, und schlugen gemeinsam mit Messer, Machete und Totschlägern auf ihn ein.

Aufgrund von Stimme und Statur wurde Ismail C., der Head Coach einer Hamburger Kampfsportschule, identifiziert. Noch in der Tatnacht wurden C. und zwei Komplizen festgenommen. Eine Schuld wurde C. bislang nicht nachgewiesen.

Ging es um Schulden?

Afful wurde bei dem Angriff schwer am Bein verletzt.

Nein, laut Personen aus dem Umfeld ist der Grund einfach banal und nicht nachzuvollziehen. Afful, einst ein Schüler von C., machte sich selbständig und gründete sein eigenes Team. Seitdem Afful seinen ehemaligen Trainer verlassen hat und erfolgreich war, habe es Reibungen gegeben.

Der Auslöser für diesen Zwischenfall soll eine Person gewesen sein, die im Gym von C. Training gegeben hat, aber bei Afful MMA trainierte. Durch gekränkte Eitelkeit soll C. seinen Trainer und Afful per SMS bedroht und beleidigt haben.

Afful, um diesen Disput zu beenden, habe daraufhin die Veranstalter einer bekannten Veranstaltungsreihe kontaktiert, um einen Kampf gegen seinen ehemaligen Trainer auf die Beine zu stellen und das Ganze sportlich zu klären. Dieser wird wohl aufgrund aktueller Ereignisse nie zustande kommen.

Afful befindet sich derzeit im Krankenhaus, musste in der Nacht notoperiert werden. Er wurde durch einen Machetenhieb schwer am Bein verletzt. Ob er jemals wieder kämpfen oder Sport treiben kann ist noch nicht bekannt.

Die UFC plant am 9. September einen Event in der Hansestadt, Tickets gehen nächste Woche in den Verkauf. Der aktuelle Vorfall in der Hamburger Szene ist denkbar schlechte Werbung für die geplante Veranstaltung.