MMA Deutschland

Mandy Böhm kämpft in Kanada um den Titel im Fliegengewicht

Mandy Böhm ist bereit für TKO 46 (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Bei GMC zählte Mandy Böhm über Jahre zu den Publikumslieblingen der Organisation und konnte eine imposante Siegesserie von fünf Erfolgen in Serie vor heimischer Kulisse einfahren. Die unbesiegte Gelsenkirchenerin wird jetzt erstmals im Ausland die Fäuste schwingen. So bekommt die 27-Jährige am 14. März die Chance bei der renommierten kanadischen Veranstaltungsreihe TKO um den Titel im Fliegengewicht anzutreten. Böhm trifft in Quebec auf Lokalmatadorin Jade Masson-Wong.

Mandy Böhm (5-0) gehört zu der Riege von Kämpferinnen, die sich weder von Niederlagen, noch von Verletzungen aufhalten lassen. Die 27-Jährige hatte einen schweren Start in ihrem MMA-Debüt, gegen die knallharte Cinja Kiefer. Zudem erlitt die heimische Kämpferin aus dem Fight Club Gelsenkirchen einige Verletzungen, die sie zurückwarfen, doch immer wieder griff Böhm erneut an. Der Ehrgeiz sollte sich auszahlen. „Monster“, wie sie von ihren Fans genannt wird, konnte fünf Siege in Serie einfahren und ihr Publikum u.a. mit einem brutalen T.K.o. gegen Sandra Redegeld oder einer Submission gegen Johanna Ropertz begeistern. Zuletzt war sie im September 2018 in Aktion, wo sie Lili Panegirico nach nur einer Minute durch T.K.o. bezwang.

Böhm ist eine aggressive Athletin, die sowohl im Stand als auch auf dem Boden gefährlich ist und stets das vorzeitige Kampfende sucht. Im Kickboxen konnte sie bereits zwei EM-Titel sichern. Sie ist Europameisterin nach Version der DKKO und der WCTS. Auch in zahlreichen Einsätzen im Grappling konnte sie Erfolge verbuchen, so belegte sie u.a. den 2. Platz bei den DGL-Einzelmeisterschaften und holte Gold beim „King of the Beach“. Ein Schwarzgurt im Wing Chun macht die Deutsche mit Wurzeln in Jamaika zu einer Allrounderin.

Derzeit bereitet sich Böhm im Straight Blast Gym in Dublin, Irland vor. So trainiert die Deutsche inzwischen unter McGregor-Coach John Kavanagh. „Als mir der Titelkampf und die Möglichkeit bei TKO zu kämpfen angeboten wurde, habe ich sofort zugesagt“, erzählte uns die Gelsenkirchenerin im Gespräch.

In Quebec wird sie am 14. März auf die ebenfalls ungeschlagene Jade Masson-Wong (3-0) treffen. Diese sicherte zwei ihrer drei Siege nach Punkten, zuletzt gewann sie bei TKO 45 im vergangenen Juli durch T.K.o. Vor ihrer lupenreinen Profibilanz stand sie fünfmal als Amateurin in Käfig, konnte davon zwei Auftritte erfolgreich gestalten.

Bei TKO 46 stehen neben Böhms Titelchance zwei weitere Begegnungen um das Gold auf dem Programm. So werden Malcolm Gordon und Yoni Sherbatov den Titel im Fliegengewicht untereinander auskämpfen, während im Hauptkampf des Abends zwei unbesiegte Schwergewichtler mit Cyril Gane und Raphael Pessoa aufeinanderprallen – auch hier steht der Gürtel auf dem Spiel. TKO 46 wird im UFC Fight Pass übertragen.