MMA Deutschland

Magdeburger Cage 1: Niklas Stolze schlägt Mahmod Faour

Niklas Stolze (Foto: Dorian Szücs)

Am Samstag ging im Alten Theater von Magdeburg die erste Ausgabe des „Magdeburger Cage“ über die Bühne. Vor ausverkauften Zuschauerrängen stiegen 32 Kämpfer und Kämpferinnen in den Käfig. Die Stimmung war insbesondere bei den Sportlern aus Magdeburg überragend und dürfte bei den Athleten einen ganz besonderen Motivationsschub bewirkt haben. Von den zehn Kämpfern vom La Onda Fight Club Magdeburg konnten ganze neun den Käfig als Sieger verlassen.

Im Hauptkampf der Veranstaltung standen sich Lokalmatador Niklas Stolze und der Hamburger Mahmod Faour gegenüber. Die beiden „German Top Ten“-Kämpfer trafen im Catchweight bis 73 Kilogramm aufeinander.

Beide tasteten sich zunächst im Stand ab, bis Stolze einen Takedown durchbringen konnte und seinen Gegner anschließend am Boden kontrollierte. Auch im zweiten Durchgang lieferten sich beide zu Beginn einen leichten Schlagabtausch. Stolze verlagerte den Kampf dann erneut auf die Matte, ließ seinen Kontrahenten aber wieder aufstehen, um ihm im Stand zuzusetzen. Insgesamt zeigte sich „Green Mask“ Stolze physisch und konditionell überlegen. Nach drei Runden hatte er den Punktsieg dann auch verdient in der Tasche. Damit konnte Stolze erfolgreich auf die Erfolgsspur zurückkehren, nachdem er im vergangenem Jahr bei BAMMA in seinem ersten Auslandskampf eine Niederlage einstecken musste.

André Schmidt und Cihan Sönmez standen sich im Co-Hauptkampf in einem MMA-Duell im Schwergewicht gegenüber. Die erste Runde verlief relativ ereignislos, beide Kämpfer verbrachten viel Zeit im Clinch. In der zweiten Runde ging es dann aber auf die Matte, wo sich Schmidt mit hartem Ground and Pound den Sieg sichern konnte.

Gerson da Silva Carvalho, ein Brasilianer, der seit einiger Zeit in Magdeburg beim Team La Onda trainiert, machte kurzen Prozess mit Zafar Mohsen. Nach kurzer Zeit verlagerte der Brasilianer den Kampf auf den Boden und setzte einen Armbar an, aus dem es kein Entkommen mehr gab. Nach knapp einer Minute musste Mohsen abklopfen.

Neben den MMA-Kämpfen bekamen die Zuschauer auch Begegnungen im K-1, Muay Thai und Boxen geboten. Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Magdeburger Cage 1
1. April 2017
Altes Theater in Magdeburg

MMA
Niklas Stolze bes. Mahmod Faour einstimmig nach Punkten
André Schmidt bes. Cihan Sönmez via T.K.o. nach 2:23 in Rd. 2
Konrad Dyrschka bes. Eugen Weber einstimmig nach Punkten
Gerson da Silva Carvalho bes. Zafar Mohsen via Armbar nach 1:11 in Rd. 1
Ramsan Abubakarov bes. Angelo Senkbeil via Triangle Choke nach 4:05 in Rd. 1
Omar Amasha bes. Darius Rodak mehrheitlich nach Punkten
Emilio Quissana bes. Louis Geiger via T.K.o. (Handtuch) nach 1:05 in Rd. 1
Alexander Hlybko bes. Felix Rau via T.K.o. nach 1:32 in Rd. 1
Bilal Hammound bes. Eric Lademacher via Anaconda Choke nach 0:26 in Rd. 1

K-1
Sandra Stockmann bes. Alexandra Frerichs via Aufgabe nach Rd. 1
Sirko Grosse bes. Lukas Hermann einstimmig nach Punkten
Gleb Tokarev bes. Markus Busch einstimmig nach Punkten

Cage Muay Thai
Marcel Hoffmann vs. Max Schiebeck endete ohne Wertung
Willy Wittermann bes. Michael Stölzer geteilt nach Punkten
Tim Constabel bes. Rehan Din geteilt nach Punkten

Boxen
Robert Wienke bes. Daniel Königs einstimmig nach Punkten