MMA Deutschland

M-1 Challenge 84: Sharma unterliegt Omarov, Riggs dominiert

Sascha Sharma konnte seinen dritten Einsatz für Russlands Top-Organisation M-1 Global nicht erfolgreich gestalten. Er musste sich am 27. Oktober bei M-1 Challenge 84 in St. Petersburg Zalimbeg Omarov geschlagen geben.

Die erste Runde verlief noch positiv für den Stuttgarter aus dem Kongs Gym. So konnte der Russe zwar einen Double Leg-Takedown sichern, doch war es Sharma, der aus der Closed Guard offensiv arbeitete. Vom Rücken aus versuchte er einen Triangle Choke anzubringen, der allerdings nie ganz geschlossen werden konnte, um Omarov wirklich in Bedrängnis zu bringen. Trotz des fehlenden Druckaufbaus kontrollierte der Deutsche das Geschehen und war der aktivere Kämpfer vom Rücken aus.

Die zweite Runde startete mit einem Kick in den Unterleib von Sharma, der den Stuttgarter für einige Minuten außer Gefecht setzte. Nach diesem Angriff übernahm der Russe das Kommando. Omarov brachte Sharma mit einem Leg-Trip auf die Matte und bearbeitete ihn mit Ground and Pound. Zwar versuchte Sharma noch einen Triangle und einen Armbar anzusetzen, allerdings ohne Erfolg. Beim Aufstehen geriet Sharma in eine stehende Guillotine des Russen, kassierte Knie im Clinch, befreite sich schließlich, nur um Guard zu pullen und damit den Russen wieder angreifen zu lassen.

Der Russe war auch im finalen Durchgang angriffslustiger, während Sharma mit einem weiteren Guard Pull in die Defensive ging und Omarov das Feld überließ. So brachte der Russe Ground and Pound an und konnte gar einen Rear-Naked Choke ansetzen, als Sharma die Position wechseln wollte. Sharma befreite sich und griff mit einem Toe Hold an, gab daraufhin jedoch wieder seinen Rücken preis und kassierte harte Fäuste, bis die Runde schließlich zu Ende ging. Das Federgewicht aus Stuttgart verlor gegen Omarov einstimmig nach Punkten.

Der frühere UFC- und Bellator-Kämpfer Joe Riggs schloss seinen Auftritt in St. Petersburg dominant ab. Der 35-Jährige konnte Oleg Olenichev immer wieder auf den Boden bringen und bearbeite den Lokalmatadoren dort mit Ground and Pound. Es gab kein Entrinnen für den überforderten Russen, der im dritten Durchgang im Schlaghagel vom Referee vor weiterem Schaden bewahrt wurde. Der zweite Sieg im zweiten M-1-Kampf von Riggs und gleichzeitig der fünfte vorzeitige Erfolg in Serie für das Mittelgewicht aus Phoenix, Arizona.

Caio Magalhaes verlor nach Punkten gegen Artem Frolov, Phil De Fries hingegen siegte durch einen mehrheitlichen Punktentscheid gegen Anton Vyazigin.

Im Hauptkampf des Abends setzte sich Weltergewichts-Champion Alexey Kunchenko gegen Sergey Romanov durch. Bereits nach 2:35 Minuten in Rd. 1 konnte der Titelträger einen K.o. erzwingen und das Duell rasch beenden.