MMA Deutschland

M-1 Challenge 67: Buchinger und Butenko dominieren, Todev verliert

Ivan Buchinger (l.) und Mikhail Korobkov (Foto: M-1 Global)

Ivan Buchinger gelang im Co-Hauptkampf von M-1 Challenge 67 der erwartete Pflichtsieg gegen den kurzfristig eingesprungenen Mikhail Korobkov. Im Hauptkampf krönte sich Alexander Butenko mit einer dominanten Vorstellung zum neuen Champion im Leichtgewicht. Der Stuttgarter Lazar Todev verlor sein M-1-Debüt im Opener.

Buchinger stoppt Korobkov

Nach einer anfänglich zögerlichen Startphase legte Ivan Buchinger gegen Ersatzmann Mikhail Korobkov am Boden schließlich den Turbo ein und finalisierte den Russen nach viereinhalb Minuten mit einem Nord-Süd-Choke. Korobkov war nur sieben Tage vor dem Event für Magomed Idrisov eingesprungen, der krankheitsbedingt abgesagt hatte. Weil Korobkov aber erst vor einer Woche bei M-1 Challenge 66 im Ring stand und verlor, ging es in diesem Kampf nicht um Buchingers Titel.

Butenko neuer Champion im Leichtgewicht

Mit einer dominanten Vorstellung krönte sich der Ukrainer Alexander Butenko zum neuen Champion im Leichtgewicht. Immer wieder brachte er Gegner Artem Damkovsky zu Boden und malträtierte ihn dort mit zähem Ground and Pound. Zum Finish reichte es nicht, für einen klaren Punktsieg aber allemal. 

Top-Ten-Schwergewicht verliert M-1-Debüt

Die deutsche Nummer 10 im Schwergewicht, Lazar Todev, musste gegen den Lokalmatador Zaur Hadjibabaev eine herbe Schlappe einstecken. Der Aserbaidschaner brachte den 20-jährigen gebürtigen Bulgaren zügig zu Boden und zwang ihn dort mit einem Rear-Naked-Choke zum Tappen.

Die Ergebnisse des Hauptprogramms in der Übersicht:

M-1 Challenge 67
4. Juni 2016
Baku, Aserbaidschan


Titelkampf im Leichtgewicht
Alexander Butenko bes. Artem Damkovsky einstimmig nach Punkten

Ivan Buchinger bes. Mikhail Korobkov via Nord-Süd-Choke nach 4:41 in Rd. 1
Shavkat Rakhmonov bes. Marcelo Brito via TKO (Leberhaken) nach 1:37 in Rd. 1
Talek Nadzhafzade bes. Felipe Nsue einstimmig nach Punkten
Zaur Hadjibabaev bes. Lazar Todev via Rear-Naked-Choke nach 3:36 in Rd. 1