MMA Deutschland

Lom-Ali Eskijew und Marc Bockenheimer kämpfen bei Fair FC 3

Das Programm von Fair FC 3 wächst und wächst. Nachdem am Sonntag bereits die ersten Kämpfe für die Veranstaltung am 28. März in Herne verkündet wurden, gab das Veranstalterduo Isa Topal und Kevin Saszik nun zwei weitere Begegnungen bekannt.

In einem der Hauptkämpfe kommt es zum Duell zwischen den beiden Top-Teams Combat Club Cologne und MMA Spirit. Der Kölner Lom-Ali Eskijew wird dabei auf Marc Bockenheimer treffen.

Eskijew (8-3) startete das letzte Jahr mit einer Niederlage im Rückkampf mit Max Coga, konnte danach aber  zwei starke Siege einfahren. Erst schickte er im Juni Peter Mettler auf die Bretter, dann verteidigte er im September seinen GMC-Federgewichtstitel gegen Attila Korkmaz. Den Titel konnte er sich ein Jahr zuvor nach einem T.K.o.-Sieg gegen Arthur Grass um die Hüfte schnallen.

Marc Bockenheimer (5-1-1 (1)) schloss das vergangene Jahr mit einer Bilanz von einem Sieg und einem Unentschieden ab. Im Kampf gegen Aleksander Sredanovic konnte im Oktober kein Gewinner ermittelt werden. Im November holte sich der dreifache WPKA-Kickboxweltmeister dann einen Submission-Sieg gegen Mikhail Zaipoulaiev. Im Profi-MMA musste sich Bockenheimer bislang nur Attila Korkmaz geschlagen geben, den er mittlerweile zu seinen Teamkollegen zählt.

Neu ist zudem die Begegnung zwischen Martin Merkt (1-0) vom Comabt Club Cologne und Semi Ekinci (0-0) von den Vestside Warriors Recklinghausen. Merkt feierte im November sein Profi-Debüt mit einem schnellen T.K.o.-Sieg gegen Sanjack Ji bei We Love MMA. Für Ekinci, der zuletzt gegen Christian Kussauer bei It’s Lanna Time 2 triumphieren konnte, ist es der erste Kampf nach Pro-MMA-Regeln.

Folgende Kämpfe stehen bislang für Fair FC 3 fest:

Fair FC 3
28. März 2014
Ruhrstadt Arena in Herne

Cengiz Dana vs. Christian Eckerlin
Lom-Ali Eskijew vs. Marc Bockenheimer
Rochel Gumoljo vs. Petros Petropoulos
Martin Merkt vs. Semi Ekinci