MMA Deutschland

Legion FC 4: Chalkidis gegen Grieble um den Titel

Am 11. Oktober veranstaltet Legion FC seine erste Veranstaltung unter neuem Namen. Im tauberfränkischen Grünsfeld will Veranstalter Martin Vath nach einer einjährigen Pause seinen Fans wieder spannende Kämpfe in verschiedenen Disziplinen anbieten. Mit den ersten fünf angekündigten Paarungen sollte zumindest keine Langeweile aufkommen.

MMA-Titelkampf im Mittelgewicht
Achilleas Chalkidis vs. Philipp Grieble
Was könnte es besseres geben, als den Neustart der Veranstaltungsreihe mit einem Titelkampf zu krönen. Im Kampf um das Gold im Mittelgewicht messen sich Achilleas Chalkidis (1-2) und Philipp Grieble (4-2). Zwar schreit Chalkidis' Bilanz nicht gerade nach einem Titelkampf, der Kämpfer der Arena Aschaffenburg hat sich allerdings durch seine Erfahrung und seine Qualitäten im Grappling den Platz im Titelkampf verdient. Dass Chalkidis darüber hinaus auch für einen mehr als unterhaltsamen Kampf gut ist, untermauert die Ansetzung bei Legion FC 4. Chalkidis steht zum ersten Mal seit seiner Niederlage gegen Fabian Hindenberg bei GMC 4 im vergangenen Jahr wieder im MMA-Käfig.

Sein Gegenüber Philipp Grieble steht im Oktober zum zweiten Mal in diesem Jahr im Käfig. Der Kämpfer aus dem badischen Offenburg setzte sich im Mai bei Caged gegen Mustafa Göktepe durch und feierte einen Erstrundensieg vor frenetischem Heimpublikum. Damit erholte sich "Rock N Rolla" von seiner Niederlage gegen Respect.FC-Champion Nicolas Penzer. Sollten sich Griebles Fans als gute Auswärtsfahrer entpuppen, dürfte die Halle bei diesem Kampf Kopf stehen.

Marc Bockenheimer vs. Alexander Sredanovic
Im Federgewicht stehen sich zwei Talente gegenüber. Auf der einen Seite steht der Frankfurter Marc Bockenheimer (5-3 (1)) vom MMA Spirit, auf der anderen Seite der Niederländer Alexander Sredanovic (2-1) vom Team Renzo Gracie Holland. Der erst 22-Jährige Sredanovic bestreitet dabei seinen ersten Kampf in diesem Kalenderjahr. Nachdem der Niederländer mit Siegen beim dänischen Veranstalter European MMA und Gladiators FC seine Karriere starten konnte, musste er im September letzten Jahres seine erste Niederlage einstecken, als er erneut in Dänemark dem ungeschlagenen Mads Burnell unterlag.

Auch Bockenheimer tritt zum ersten Mal in diesem Jahr in Aktion. Nach zwei anfänglichen Niederlagen, u. A. gegen Martin Buschkamp, konnte Bockenheimer in den anschließenden fünf Kämpfen ungeschlagen bleiben, bevor er im Mai letzten Jahres Attila Korkmaz nach Punkten unterlag. Davon erholte er sich bei Gladiators FC 3 mit einer dominanten Vorstellung gegen Fabian Ultes, den er in der zweiten Runde mit Ground and Pound technisch K.o. schlug.

Eduard Heinz vs. Tobias Thiago Huber
In einem Catchweight-Kampf bis 64 Kilogramm treffen Eduard Heinz (3-7) und Tobias Thiago Huber (5-7) aufeinander. Beide Athleten sind bereits Stammkräfte in Grünsfeld und standen bei den ersten beiden Gladiators FC-Veranstaltungen im Ring. Hubers Bilanz ist mit zwei Siegen durch Triangle Choke noch perfekt, dafür geriet die weitere Karriere des Top-Ten-Bantamgewichts mit zuletzt vier Niederlagen in Folge ins Stocken. Der Bodenspezialist durfte Anfang des Jahres seine erste internationale Erfahrung sammeln und unter anderem für Cage Warriors in den Käfig steigen. Zurück in Deutschland musste er sich dann erst Jesse-Björn Buckler und anschließend Ali Selcuk Ayin geschlagen geben.

Dagegen ist Heinz in seinen zwei Auftritten in Grünsfeld noch ohne Sieg. Allerdings dürfte er sich mit den gezeigten Leistungen in die Herzen der Fans gekämpft haben. Gegen Rasim Lemberanskij unterlag er geteilt nach Punkten, gegen Alexander Sredanovic nach einer außerordentlich unterhaltsamen Ringschlacht einstimmig nach Punkten. Die letzte Begegnung brachte ihm jedoch den ausgelobten Bonus für den Kampf des Abends ein.

Nachwuchskämpfer in Aktion
Wie auch bei Gladiators FC schickt Veranstalter Martin Vath auch seine eigenen Schützlinge in den Käfig. Nach internen Umstrukturierungen firmiert Vath mittlerweile als Alleinverantwortlicher unter dem Namen MMA Fighters Tauberbischofsheim. Für das Heimteam geht Lema Aslanbekov ins Rennen. Der Tschetschene stand zuletzt als Amateur bei Age Of Cage 2 im Käfig und konnte seinen Gegenüber Raphatih Seidl in der ersten Runde gleich zwei Mal zu Boden schicken, bevor ihn eine Rippenverletzung zurückwarf und die anderen beiden Runden und damit einhergehend den Kampf kostete. Er trifft auf Sebastian Krela vom Knuckle Pit Koblenz.

Abgerundet wird die Ankündigung vom Aufeinandertreffen zweier Debütanten in David Nadirov vom Nürnberger Hammers MMA Team und Aras Dinkah vom Offenbacher Team Pyranha MMA.

Das bisherige Programm im Überblick:

Legion Fighting Championship 4
11. Oktober 2014
Stadthalle, 97947 Grünsfeld

MMA-Titelkampf im Mittelgewicht
Achilleas Chalkidis vs Philipp Grieble

Marc Bockenheimer vs. Alexander Sredanovic
Eduard Heinz vs. Tobias Thiago Huber
Lema Aslanbekov vs. Sebastian Krela
David Nadirov vs. Aras Dinkah