MMA Deutschland

Charles Bennett kämpft im Februar in München

Charles Bennet (l.) sorgte in seiner Karriere häufig für Aufsehen.

German-Top-Ten-Kämpfer Farbod Irannejad (7-0-1) steht vor dem größten Kampf seiner Karriere. Bei We Love MMA 29 in München trifft der gebürtige Iraner in der kleinen Olympiahalle auf keinen Geringeren als Charles Bennett (30-30-2).

Bennett dürfte wohl jedem langjährigen MMA-Fan ein Begriff sein. Seit 1999 kämpft der Paradiesvogel bereits in den Käfigen und Ringen der Welt, stand bereits Athleten wie Urijah Faber,  Takanori Gomi und KJ Noons gegenüber.

Bekannt wurde der einst als "Krazy Horse" bezeichnete Bennett dabei vor allem durch sein Auftreten. Provokationen, Trash Talk, Backstage-Prügeleien – Bennett sorgte in seiner Karriere häufig für Schlagzeilen. Im letzten Jahr stand der 39-Jährige wieder häufiger im Rampenlicht. Er frischte seine Fehde mit MMA-Star Wanderlei Silva auf, gab unterhaltsame Interviews und konnte in seinem ersten Kampf bei Rizin im September seinen Gegner nach gerade einmal sieben Sekunden K.o. schlagen.

Nun kommt Bennett, der mittlerweile über 60 Kämpfe auf dem Buckel hat, nach Deutschland. In München erwartet ihn Farbod Irannejad, die aktuelle Nummer sieben im deutschen Federgewicht. Irannejad ist ein starker Ringer, der aber auch gerne Mal seine Fäuste zum Einsatz bringt. 2016 war er wohl der aktivste Kämpfer im deutschsprachigen Raum. Ganze sieben Fights hat der 26-Jährige letztes Jahr bestritten, sechs davon gewann er, ein Kampf ging unentschieden aus. Nun bekommt Irannejad erstmals die Chance, sich gegen einen namhaften Gegner aus dem Ausland zu beweisen.

We Love MMA 29 wird am 18. Februar ab 19 Uhr live und exklusiv auf ranFIGHTING.de übertragen, als Pay-per-View für 9,99 Euro. Neben dem Kampf zwischen Bennett und Irannejad werden zahlreiche lokale Kämpfer in den Käfig steigen.