MMA Deutschland

KOK World Series: Karaoglu, Moeil und Lohmann feiern Siege

Aziz Karaoglu (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Am 30. November fand in Krefeld die KOK World Series statt. Angeführt wurde die Veranstaltung von Aziz Karaoglu. Der Düsseldorfer kehrte nach mehr als drei Jahren in den Ring zurück und bezwang Rodrigo Carlos bei seinem Comeback nach Punkten. Zuvor feierte Hatef Moeil einen schnellen T.K.o.-Sieg. Auch Niko „Karl Stahl“ Lohmann war in Krefeld im Einsatz. Der Kultkämpfer konnte die K-1-Legende Stefan Leko in dessen Disziplin ausknocken.

So hatte sich Aziz Karaoglu seine Rückkehr wohl nicht vorgestellt. Zwar feierte er gegen den Brasilianer Rodrigo Carlos nach mehr als drei Jahren Abwesenheit einen einstimmigen Punktsieg, der Kampf war jedoch alles andere als ansehnlich. Carlos entging dem Standkampf, in dem er sich bei jeder Möglichkeit auf die Matte fallen ließ, sodass der Schiedsrichter das Gefecht immer wieder unterbrechen musste. Dies zog sich über drei Runden, nach denen Karaoglu von den Punktrichtern zum Sieger erklärt wurde.

Spektakulärer ging es bei Hatef Moeil zu. Kurz nach Beginn des Kampfes brachte der Düsseldorfer Koloss seinen Kontrahenten Wesley Almeida bereits zu Boden. Zwar kam der dank des Schiedsrichters nochmal auf die Beine, wurde dort jedoch von harten Ellenbogenstößen getroffen und schließlich aus dem Kampf genommen.

Einen beeindruckenden Sieg feierte auch Niko Lohmann. „Karl Stahl“ fand schnell in den Kampf mit K-1-Legende Stefan Leko und landete gute Treffer, bevor er das Gefecht nach gerade einmal zwei Minuten mit einem rechten Haken beendete. Leko kündigte im darauffolgenden Interview an, seine Karriere nicht auf diese Weise beenden zu wollen.

Anbei die Ergebnisse in der Übersicht:

KOK World Series Germany
30. November 2019
Yayla Arena, Krefeld

MMA
Aziz Karaoglu bes. Rodrigo Carlos einstimmig nach Punkten
Hatef Moeil bes. Wesley Almeida via T.K.o. (Ellenbögen) in Rd.1

K-1
Niko Lohmann bes. Stefan Leko via T.K.o. (Schlag) in Rd.1